Support Israel T-shirts!

support israel shirts

anfang nächsten monat werden t-shirts mit dem „support Israel logo“ gedruckt. dunkelblaue shirts mit ganz hellblauen brustaufdruck. wäre lieb wenn die leute die eins haben wollen mal kommentieren „wieviele“ und welche „größe“ damit ich grob einschätzen kann was ich so einkaufen sollte. kosten werden die shirts ca. 10-12€. zu bekommen sind sie dann bei einer party (ich gebe dann bekannt).

für überregionale (sammel)bestellungen bitte die „SuicideYou-Funktion“ oben im header benutzen!


148 Antworten auf „Support Israel T-shirts!“


  1. Gravatar Icon 1 bigmouth 15. Januar 2007 um 18:27 Uhr

    findest du das schick?

  2. Gravatar Icon 2 nile 15. Januar 2007 um 18:28 Uhr

    Hast du auch andere Länder im Angebot?

  3. Gravatar Icon 3 selbstmordparty 15. Januar 2007 um 18:32 Uhr

    @ bigmouth

    ja.

    @ nile

    nein.

  4. Gravatar Icon 4 Momo 15. Januar 2007 um 20:01 Uhr

    ich will eins… wie su ja schon seit langer zeit wissen solltest…
    ähem… Größe: M würd ich jetzt mal sagen..!
    bis dann
    freu mich schon

  5. Gravatar Icon 5 nOel 15. Januar 2007 um 20:01 Uhr

    wolln wir mal was zusammen drucken gehen?…was is aus der raumgestaltung da in *********** geworden?…mal wieder ne kleene runde? grüsse

  6. Gravatar Icon 6 Momo 15. Januar 2007 um 20:05 Uhr

    mmh… machst du dann auch mal die anderen motive wie z.B. Street Art is not a Crime oder Enjoy Communism??
    wenn ja, dann würd ich doch lieber so eins haben wolln!!!
    mit besten grüßen

  7. Gravatar Icon 7 selbstmordparty 15. Januar 2007 um 20:08 Uhr

    @ momo

    die anderen wirds wahrscheinlich im sommer geben bzw. neue motive wie z.b. ein „communism“ gezeichnet von linear!

    @ nOel

    raumgestaltung is noch aktuell. ich kläre da gerade die finanzen und dann melde ich mich mich bei dir/euch.

  8. Gravatar Icon 8 deine mutter 15. Januar 2007 um 22:43 Uhr

    apropos drucken: wie stehts denn mit den aufklebern? der abgabetermin war ja schon vor nem weilchen (oktober). mach mal ne ansage.
    vielleicht auch erstmal das eine projekt zu ende bringen, bevor du mit dem nächsten anfängst.

  9. Gravatar Icon 9 zahai 15. Januar 2007 um 23:25 Uhr

    relativ ohne umschweife:
    /me hätte gern so ein t-shirt, schätzungsweise auch m. eins.

  10. Gravatar Icon 10 selbstmordparty 15. Januar 2007 um 23:41 Uhr

    @ deine mutter

    das mit dem abgabetermin war ja auch das problem. nicht alle haben es mit der pünktlichkeit.

    …“vielleicht auch erstmal das eine projekt zu ende bringen, bevor du mit dem nächsten anfängst.“

    …na gut, ich entscheide das dann schon selbst (mit nem bösen unterton zu lesen)

    @ all

    zur auswahl gibts auch shirts im „girlie-schnitt“ (gibts dafür ein anderes wort? egal.)

  11. Gravatar Icon 11 dein gewissen 16. Januar 2007 um 10:53 Uhr

    du musst doch zugeben, dass ich recht habe. du machst groß den aufriss wegen den klebern, und leute wie ich geben sich mühe rechtzeitig fertig zu werden (auch wenn es ein tag zu spät war) und werden dann vergessen, während du dich munter dem nächsten projekt widmest.
    allen leuten ggü. die in die kleber viel zeit investiert haben und sehnsüchtig auf sie warten ist das nicht fair.

    versteh das bitte als freundlichen hinweis und nicht als anmache. ich finde deine ideen alle ganz toll und helf auch gerne beim drucken.

    p.s. trifft man dich mal wieder irgendwo?
    p.p.s. außerdem ham ich mit tapete eine abmachung, dass ich mein plakatebuch wiederkrieg wenn wir drucken

  12. Gravatar Icon 12 frisch gestrichen 16. Januar 2007 um 15:27 Uhr

    No Love for a Nation. Auch nicht für Israel

  13. Gravatar Icon 13 streifenstyle 16. Januar 2007 um 17:47 Uhr

    @frisch gestrichen: von „Liebe“ war doch nicht die Rede, du antinationaler Meisterdenker.
    @selbstmordparty: feine sache!

  14. Gravatar Icon 14 frisch gestrichen 16. Januar 2007 um 18:47 Uhr

    du darfst gerne love durch support ersetzen

  15. Gravatar Icon 15 streifenstyle 16. Januar 2007 um 19:02 Uhr

    stimmt, der versuch von JüdInnen, alles zu tun, „dass Auschwitz nicht sich wiederhole, nichts dergleichen geschehe“, muss eine emanzipatorische Linke auch nicht weiter interessieren.

  16. Gravatar Icon 16 justus 16. Januar 2007 um 19:09 Uhr

    …oehm, von dem aufkleberdruck zieh ich mich mitlerweile auch zurueck.

  17. Gravatar Icon 17 frisch gestrichen 16. Januar 2007 um 19:40 Uhr

    um etwas wie auschwitz oder dergleichen zu verhindern muss man aber nicht pro israel sein.

  18. Gravatar Icon 18 erich beck 16. Januar 2007 um 19:54 Uhr

    Aber fang jetzt bitte nicht an, dass in deine kunst einfließen zu lassen. Mit Antideutschen kann ich immer noch besser diskutieren als mit Wänden…

  19. Gravatar Icon 19 nada 16. Januar 2007 um 22:06 Uhr

    ich hät auch gern eins in m, geht das? auch für nicht-berliner?

  20. Gravatar Icon 20 Don P. 16. Januar 2007 um 22:36 Uhr

    zu den aufklebern hat deine mutter aka dein gewissen ja schon alles gesagt..

    ich find das motiv ziemlich langweilig muss ich sagen…
    die farbwahl ist zumindnest so wie ich das sehe mehr als unglücklich, der aufkleber sieht gut aus weil es dunkel auf hell ist umgekehrt also negativ sieht das echt grausig aus:
    http://img440.imageshack.us/img440/9224/unbenannt2dn2.jpg

    trotzdem viel glück.
    ciao

  21. Gravatar Icon 21 clubmate 17. Januar 2007 um 0:30 Uhr

    @ frisch gestrichen:
    doch, wenn israel auch nur einen krieg verloren hätte, hätte das in einen erneuten holocaust geführt!
    bilde dich doch mal ein bisschen
    (nicht durch irgenjdwelche infoveranstaltungen im cafe rojo oder indymedia)!
    für dich währe wahrscheinlich schon wikipedia ein anfang…

    clubmate

  22. Gravatar Icon 22 Vita Cola 17. Januar 2007 um 0:31 Uhr

    Ist mir zu nationalistisch.
    Ich glaub das die Bekämpfung des Antisemitismus nicht durch einen pro-israelischen Nationalismus erreicht werden kann (Das scheinen aber einige antideutsche zu glauben).
    Was soll dieses Bild generell mit dem Typen und seinen zwei Knarren , drohen Antid´s schon mit Gewalt wenn man sich NICHT hinter dem Staat Israel stellt.
    Ich versteh ja wenn darunter „fight antisemitism“ drunter stehen würde. Da wär ich beim T-shirt-kauf dabei.

    Ich kann dich ja nicht zwingen , aber wenn du das ändern würdest,
    (Wenn auch bestimmt nur für eine Person ) dann hättest du einen Kunden mehr

    Die Farbe des Motivs find ich großartig , die Farbe des T-shirts kann man selbst wählen ?

  23. Gravatar Icon 23 Roberto Blanco 17. Januar 2007 um 8:29 Uhr

    Als wenn das Ziel Israels, in Nahost unangefochtene Regionalmacht zu werden, irgendwas mit Auschwitz zu tun hätte. Das glauben nicht mal israelische Politiker, sondern nur deutsche Enkelkinder der Nazis.

  24. Gravatar Icon 24 Lathandir 17. Januar 2007 um 8:49 Uhr

    Ich hätte gerne mindestens eins, vielleicht sogar 2. Größe M und L. Freue mich schon…

  25. Gravatar Icon 25 antinat 17. Januar 2007 um 11:48 Uhr

    Dass gegen Nationalismus nur Nationalismus hilft ist doch die Grundlüge eben dieser Ideologie. Wieso sollte man das affirmieren?

  26. Gravatar Icon 26 Momo 17. Januar 2007 um 12:52 Uhr

    mmh… vllt. warte ich bis zum Sommer auf die anderen Motive…

  27. Gravatar Icon 27 frisch gestrichen 17. Januar 2007 um 14:16 Uhr

    für euch is israel wichtiger als irgendein anderes land und ihr wollt gleichzeitig antisemitismus bekämpfen? wie soll das gehn?

  28. Gravatar Icon 28 selbstmordparty 17. Januar 2007 um 16:34 Uhr

    @ dein gewissen

    das mit dem abgabe termin war keine anspielung auf dich! und wenn es sich nur um einen tag verspätung gehandelthätte wäre die lange dauer sicher nicht gerechtfertigt.

    es tut mir echt leid für die leute die sehnsüchtig warten (gewartet haben)…wer nicht sein motiv zurückziehn möchte ist das auch kein problem.

    achso…vielleicht solltest du einfach ein wenig mehr darauf auchten wie du etwas sagst…kam bei mir jedefalss nicht so gut an…

    @ nada

    geht klar!

    @ don p.

    jep das mit der farbe hatte ich auch schon festgestellt…das druckmotiv hat auch noch kleinere veränderungen durchgemacht.

    @ clubmate

    bringst mal wieder unnötigen schwung in die sache…manchmal einfach die klappe halten oder ruhig!! und sachlich!! disk.

  29. Gravatar Icon 29 sauerkraut! 17. Januar 2007 um 16:49 Uhr

    @ antinat:
    es geht bei einem spruch wie „support israel“ in keinster weise um nationalismus. Affirmativ zu einem staat zu stehen, heisst doch noch lange nicht, dass mensch deswegen nationalistisch ist.
    @ Roberto Blanco:
    das israel „unangefochtene regionalmacht“ ist, hängt damit zusammen, dass sich dieser staat ja auch indirekt der ganzen region entgegen steht. Tatsächlich hat das nichts mit auschwitz zu tun, sondern dem selbstverteidigungsrecht der israelis.
    @clubi: chill, schnapp dir ne bionade und ganz ruhig zurück an den PC…

  30. Gravatar Icon 30 nOel 17. Januar 2007 um 17:39 Uhr

    also kann man dann „wieder“ einen platz beim drucken haben? wollte nämlich nie dass u mich rausnimmst, nur das nich mehr DAS motiv gedruckt wird? wenn bis wann? immernoch rosa, schwarz?

  31. Gravatar Icon 31 antinat 17. Januar 2007 um 17:58 Uhr

    „Affirmativ zu einem staat zu stehen, heisst doch noch lange nicht, dass mensch deswegen nationalistisch ist.“

    Merkst Du, was Du schreibst? Aber es ist ja noch viel schlimmer. Wahrscheinlich bist Du auch noch gegen ein Rückkherrecht für palästinensische Flüchtlinge und hast Angst vor der „Geburtenexplosion“ bei Arabern – weil ja der „jüdische Charakter“ des Staates auf dem Spiel steht…

  32. Gravatar Icon 32 icke und er 17. Januar 2007 um 18:58 Uhr

    @smp: nicht clubmate bringt hier „unnötig schwung“ in die sache, sondern so bratzen wie „antinat“ oder „frisch gestrichen“ (was wahrscheinlich der gelcihe ist).
    natürlich ist die funktion israels als schutzraum nur dann erfüllt, wenn es ein jüdischer staat bleibt. genau deswegen fordern ja die ganzen „antizionisten“ ein „rückkehrrecht“ (übrigens auch für nachkommen, die da nie gelebt haben – ähnlich wie die deutschen „vertriebenen“). aber über sowas muß mensch wohl echt nicht hier diskutieren.
    was mich auch mehr interessiert: sind bei den aufklebern so viele abgesprungen, das da jetzt wieder platzt ist? ich will auch aufkleber :-)

  33. Gravatar Icon 33 frisch gestrichen 17. Januar 2007 um 20:03 Uhr

    nein frisch gestrichen und antinat sind nicht die gleichen. sowas hab ich nicht nötig.
    desweiteren brauchst gegenüber mir nich gleich beleidigend werden nur weil ich nich deine meinung teile. sowas is nämlich lächerlich

  34. Gravatar Icon 34 sauerkraut! 17. Januar 2007 um 22:13 Uhr

    @ antinat: offensichtlich bist du nicht in der lage vernünftig zu diskutieren ohne ausfallend zu werden.
    traurig.

  35. Gravatar Icon 35 tylie 17. Januar 2007 um 23:19 Uhr
  36. Gravatar Icon 36 clubmate 18. Januar 2007 um 1:50 Uhr

    @ „frisch gestrichen“ aka „antinat“ aka „roberto blanko“ aka
    „vita cola“:
    ich muss mich wirklich anstregen in anbetracht dieser ignoranz sachlich zu bleiben..
    wie kann jemand in anbetracht des FAKTS, das israel das einzige land der welt ist, welches nicht aus patriotischen begehren gegründet wurde jeglichen nationalismus mit istraelsolidarität gleich setzen?!

  37. Gravatar Icon 37 antinat 18. Januar 2007 um 2:58 Uhr

    Wo bin ich „ausfallend“ geworden? Wenn keine Argumente mehr da sind, wird von Euch einfach die Diskussion abgebrochen, that`s all. Mein Verdacht hat sich ja leider auch noch bestätigt. Euer Libelingsnationalstaat soll seinen nationalen Charakter stärken, und nur aus homogenem reinrassigen Menschenmaterial bestehen – man seid ihr gruselig! Gegen ein Rückkehrrecht für JüdInnen nach ein paar Tausend Jahren hat ja auch niemand was. Oder sind das auch böse „Vertriebene“? Fakt ist statt dessen: es gibt keinen Grund, warum irgend jemand sonst als die Deutschen für die deutsche Schuld büßen sollte. Deshalb: Bayern und den ganzen Osten ausbomben und drauf einen jüdischen Staat setzen!

  38. Gravatar Icon 38 antinat 18. Januar 2007 um 2:59 Uhr

    clubmate: „wie kann jemand in anbetracht des FAKTS, das israel das einzige land der welt ist, welches nicht aus patriotischen begehren gegründet wurde jeglichen nationalismus mit istraelsolidarität gleich setzen?!“

    Ist das ein Fake? Der kann doch nicht echt sein, oder?

  39. Gravatar Icon 39 Roberto Blanco 18. Januar 2007 um 8:36 Uhr

    @ “frisch gestrichen” aka “antinat” aka “roberto blanko” aka
    “vita cola”:

    Ähm, und die Juden stecken auch hinter dem Kommunismus, was? Ich bin nur Roberto, aber so nen Typ wie Du weiß natürlich, dass böse Leute wie antinat etc.nur eine einzige Person sind…denn so eine abweichende Meinung zu haben, das geht nun wirklich nicht, was? Naja, wer inhaltlich sonst nichts zu sagen hat…

    P.S.Antworte später, „antinat“ macht ja schon alles, was ich auch machen würde, von daher würde sich das ja nur doppeln.

  40. Gravatar Icon 40 Roberto Blanco 18. Januar 2007 um 8:39 Uhr

    Ist das ein Fake? Der kann doch nicht echt sein, oder?

    Leider ist es das nicht…der macht halt den Fehler, Ursache des Nationalismus und ihn selbst zu vertauschen.

  41. Gravatar Icon 41 Red Rabbit 18. Januar 2007 um 15:44 Uhr

    Also SM ich hätte auch supa gern ein Shirt!!!

    Also für Mädchen wenns klein ausfällt M wenn’s größa ausfällt ne S!!!!

    Ich muss ja ma mit dir schimpfen wir wollten uns treffen und du mldest dich einfach nich versuch stets dich anzucallen und du meldest sich net…………..

    mmmhhhh………… also do it baby

  42. Gravatar Icon 42 olga 18. Januar 2007 um 15:50 Uhr

    ihr seid lustig.
    der eine wirft dem anderen bereits argumente vor, die noch nicht mal gebracht wurden, worauf hin die reaktion die rechtfertigung von diesen „argumenten“ ist, die nichtmal unbedingt die ursprünglich eigenen sind.
    icke und er & club mate sagen, dass roberto blanco = frisch gestrichen = antinat =
    “vita cola” ist, was ihnen zurecht vorgeworfen wird und im gleichen atemzug werden alle sog. antideutschen in eine sparte gesteckt.

    ich frage euch: wie wollt ihr denn eine diskussion führen, wenn ihr eh schon der meinung seid, alle argumente des diskussionspartners zu kennen?

  43. Gravatar Icon 43 sauerkraut! 18. Januar 2007 um 16:10 Uhr

    „Merkst Du, was Du schreibst? Aber es ist ja noch viel schlimmer. Wahrscheinlich bist Du auch noch gegen ein Rückkherrecht für palästinensische Flüchtlinge und hast Angst vor der “Geburtenexplosion” bei Arabern – weil ja der “jüdische Charakter” des Staates auf dem Spiel steht…“

    Du unterstellst mir Dinge, die ich überhaupt nicht geschrieben habe. Natürlich merke ich, was ich schreibe. Mir gehen noch längst nicht die Argumente aus, nur:
    1. Kennst du sie wahrscheinlich ohnehin. Jedenfalls macht das hier den anschein, dass es dir nur um ein Gebashe von israelsolidarischen Positionen und vor allem den Personen dahinter geht.
    2.Hab‘ ich keine Lust auf so dämliche Verallgemeinerungen „Ihr wollt doch..“ „und ihr seid doch sowieso der Meinung“, obwohl es ein Wir überhaupt nicht gibt. Höchstens ein Wir, von den Personen die das T shirt bestellen, aber selbst die haben sicherlich völlig unterschiedliche Auffassungen.
    3.Hast du schon jetzt ein ekliges Diskussionsverhalten.

  44. Gravatar Icon 44 x 18. Januar 2007 um 22:49 Uhr

    olga hat’s drauf. diskussionen in einer kommentarspalte bringen doch wirklich gar nix.
    die betonung geschriebener worte hängt von dem_der lesenden_m ab und das bedeutet, dass die interpretation mehr als vielfältig ist. folglich ist es auch verdammt schwierig ein angebliches diskussionsverhalten zu kritisieren.

    so selten sind diese diskussionen nun wirklich nicht, dass ihr euch jetzt alle ausgerechnet hier so sehr drum reißen müsst.

    macht was ihr denkt, aber verschwendet doch nicht sinnlos kostbare energie…

  45. Gravatar Icon 45 benjamin 19. Januar 2007 um 0:13 Uhr

    hey,
    hab grad deinen blog entdeckt und mich sehr drüber gefreut, tolle beiträge!aber komische kommentare… ich mein da preist du nen t-shirt an wo es um eine soldarität mit israel geht und es tauchen 44 „beiträge“ dazu auf……..
    es gibt scheinbar immer noch nen haufen leute die ihren beißreflex beim wort wort israel nicht im griff haben!
    na ja, sabbert schön weiter, das t-shirt erfüllt schon vor dem erstenmal tragen seinen zweck ;)
    laila tov,
    b

  46. Gravatar Icon 46 mossad 19. Januar 2007 um 3:00 Uhr

    Hach schön ich hoffe das die Party die ist, welche ich denke das sie es ist. Dann wäre sie um so schöner. Ich glaube ich werde mich an dem Abend in netten Leuten baden und wenn diese dann noch son T-shirt tragen ist das wie so gut duftendes Shampo auf meiner Haut. Schön weitermachen!!!

  47. Gravatar Icon 47 erich beck 19. Januar 2007 um 14:32 Uhr

    Hm, ich glaub langsam die brd-linke hat als einzige diese spaltung, weil die szene in andern ländern sachlich diskutieren kann.

  48. Gravatar Icon 48 antifa6000 19. Januar 2007 um 15:50 Uhr

    @erich: nö, dass es in D/Ö/Ch so etwas wie eine abspaltung der linken gibt, liegt an der deutschen geschichte. in 60 jahren vergangenheitsbewältigung hat die brd-gesellschaft alles getan, um den ns auf antisemitismus zu reduzieren, um die kontinuitäten (z.b. jagd auf homosexuelle und kommunisten, gleiches frauenbild, militarisierung, kapitalismus etc) unter den teppich fallen lassen zu können. so reduziert war die schuld im krieg per unterstützung israels endlich abtragbar. dieser umfassende mediale terror hat natürlich einfluss auf alle gesellschaftlichen strömungen, so auch auf die linke. die konnte eigene erklärungsansätze nur bedingt aufrecht erhalten, nach der wende gab ein großteil ganz auf und übernahm die rechten deutungsmuster. die nennen sich jetzt eben antideutsche und kämpfen für bundeswehreinsätze gegen „den islam“ und ein moslemfreies deutschland.

  49. Gravatar Icon 49 soli 20. Januar 2007 um 15:34 Uhr

    @ erich:
    da lebst du allerdings in ner traumwelt. das problem ist eher, dass in anderen ländern die diskusion garnicht geführt wird, sondern sich immernoch das 80er jahre antiimp niveau hält. Guck mal nach england, wos anscheinend keinen linken gibt, der nicht die hamas abfeiert und wo auch gerne aus waffen zusammengesetzte davidsterne auf magazincover kommen (zum beispiel: http://www.redpepper.org.uk/).
    In grichelnad und italien siehts da meines wissens leider auch nich besser aus.
    Von daher, ist die von dir benannte spalterei, wohl eher das kritische hinterfragen „der szene“ und dem verschließt du dich anscheinend ganz gut

  50. Gravatar Icon 50 x 20. Januar 2007 um 18:48 Uhr

    herzlichen glückwunsch, 50 kommentare!!

  51. Gravatar Icon 51 antifa6000 20. Januar 2007 um 19:34 Uhr

    @soli: widerleg ein argument oder bring wenigstens ein eigenes. die frage war: warum gibts die anomalie der „spaltung“ der „linken“ in d-land? dein sinnfreies gedisse und das heraustellen deiner weertung und moralischen einstellung bringt niemanden weiter. und dann noch dein abfeiern deutschlands als speerspitze und land mit dem am weitesten entwickelten diskurs – da zeigt sich halt dein wahres gesicht :)

  52. Gravatar Icon 52 antinat 20. Januar 2007 um 20:43 Uhr

    Mein „ihr“ bezog sich auf clubmate, „icke und er“ und dich – wenn du dich von den beiden distanzieren willst, ist mir das natürlich Recht.

    „Jedenfalls macht das hier den anschein, dass es dir nur um ein Gebashe von israelsolidarischen Positionen und vor allem den Personen dahinter geht.“

    Ganz im Gegenteil, ich möchte Dir antideutsche Positionen nahe bringen. Wie z.B. die hier:

    „Fakt ist statt dessen: es gibt keinen Grund, warum irgend jemand sonst als die Deutschen für die deutsche Schuld büßen sollte. Deshalb: Bayern und den ganzen Osten ausbomben und drauf einen jüdischen Staat setzen!“

    Oder kriegst Du da Angst um Deine „Heimat“ und Dein schönes „Deutsches Vaterland“?

  53. Gravatar Icon 53 nokrauts 20. Januar 2007 um 21:03 Uhr

    na gut, die schuldfrage ist eindeutig, aber den überlebenden der shoah zuzumuten auf dem gleichen stück land bzw neben den tätern zu leben ist sehr unschön…

    auch wenn ich mich mit dem support von staaten irgendwie schwer tu ist eine gewisse solidarität mit israel verständlich, weil die gründung das in den augen vieler juden_jüdinnen wohl das einzige/ein probates mittel zur sicherung der eigenen existenz war…
    was die rache angeht,wäre nürnbergs trinkwasserveersorgung fast vergiftet worden…da lacht mein herz :)

  54. Gravatar Icon 54 antinat 20. Januar 2007 um 21:24 Uhr

    „na gut, die schuldfrage ist eindeutig, aber den überlebenden der shoah zuzumuten auf dem gleichen stück land bzw neben den tätern zu leben ist sehr unschön…“

    Die meisten hätten sich wohl gefreut, wenn sie 45 nicht in die Wüste geschickt worden wären, sondern statt dessen ihr Hab und Gut Entschädigung zurückbekommen hätten. Und gegen fleißige kostenlose deutsche Zwangsarbeiter, die ihre Schuld körperlich abtragen, hätte bestimmt auch niemand was einzuwenden gehabt :)
    Man muss auch mal dran denken, wie furchtbar die Nachkriegsjahre für wieder anch Deutschland gekommene JüdInnen war: die gleichen Nazis, die sie vorher ins KZ geschickt hatten, waren immer noch überall an den Schalthebeln – nicht zuletzt an den Stellen für Reperations-Gesuche…
    Also Bombe drauf und weg mit Deutschland!

  55. Gravatar Icon 55 nokrauts 20. Januar 2007 um 23:16 Uhr

    glaub ich eher nich…
    bombe drauf,ok aber ohne bombe hätten umsomehr menschen im reichsnachfolger unter den gleichen deutschen gelitten…
    und auszerdem haben sie sich grösztenteils selber in die wüste geschickt…

  56. Gravatar Icon 56 blubber 21. Januar 2007 um 0:08 Uhr

    Also es wär nicht sinnvoll gewesen die Zustände in der westlichen Welt inkl. Deutschland so einzurichten, dass niemand mehr verfolgt und diskriminiert wird? Statt dessen soll ich mich Deutschland und den Zuständen abfinden, Hauptsache es gibt Israel? Oder sind wir mal kreativ: Deutschland Stück für Stück verkaufen und den Erlös an Nazi-Opfer auszahlen, wär das was?

  57. Gravatar Icon 57 nokrauts 21. Januar 2007 um 2:49 Uhr

    klar,die revolution ist wohl die beste lösung für alle_s,aber danach sahs 45 einfach nicht aus…
    deutschland verkaufen?was bringt das? nur durch die zerstörung des staates lässt sich die kulturelle grammatik und eine gewisse „deutsche ideologie“ nicht zerstören…

  58. Gravatar Icon 58 blubber 21. Januar 2007 um 13:14 Uhr

    „klar,die revolution ist wohl die beste lösung für alle_s,aber danach sahs 45 einfach nicht aus…“

    Also bitte, niemals sahs besser aus. Der deutsche Machtapparat war zerschlagen, Millionen Regimegegner kamen aus den Zuchthäusern, KZs und Ausland zurück und waren top motiviert, und Nationalismus&Faschismus waren wegen dem verlorenen Krieg und den Zerstörungen erstmal ultra out. Selbst die in den Jahren darauf gegründeten Parteien hatten alle erst mal Enteignung der Schlüsselindustrien im Programm. Das muss man den Besatzern leider ankreiden, dass sie eben nicht auf einen richtigen Regime-Change setzten, sondern lieber auf Kampf gegen den Kommunismus mit Übernahme des Fascho-Personals und einem Großteil der Strukturen. Nötig wäre gewesen, jeden der irgendwelche Nazi-Verstrickungen hatte zu kippen, alle Unternehmen die Nazis unterstützt hatten, Zwangsarbeiter ausgenutzt hatten o.ä. sofort zu enteignen und das Privatvermögen der Verbrecher für Entschädigungszahlungen an die Opfer zu verwenden. In alle Leitungsfunktionen hätten natürlich Leute eingesetzt werden müssen, die gegen das NS-Regime gekämpft haben. Aber dank „Realpolitik“, die Du so toll findest, gings entschärft weiter wie bisher. Wärs nicht top gewesen, kommunistische Partisanen und alle Leute, die in den KZs und Lagern waren zu bewaffnen, und schlicht mal zu schaun, was die mit ihren ehemaligen Unterdrückern machen :)
    Dann müßten wir solche Debatten heut nicht führen…

    „deutschland verkaufen?was bringt das?“
    Geld für die Opfer, Machtverlust für die Täter

    „nur durch die zerstörung des staates lässt sich die kulturelle grammatik und eine gewisse “deutsche ideologie” nicht zerstören…“

    Ach, an so einen Rassenkram glaub ich nicht. Wenns kein Identifikationsobjekt mehr gibt, und keine mächtigen Träger und Multiplikatoren, dann bricht der Großteil der Anziehungskraft des Nationalismus weg. Hätte man Deutschland z.B. aufgeteilt, dann wären die Ex-Deutschen inzwischen eben überzeugte Polen und Franzosen.

  59. Gravatar Icon 59 nokrauts 21. Januar 2007 um 15:20 Uhr

    ich glaub nicht,dass faschismus und nationalismus ultra out waren…
    klar,eine wirkliche entnazifizierung wäre schon was feines (gewesen), die alliierten handelten aber nunmal nicht aus antifaschistischen beweggünden…leider!

    und an „rassenkram“ glaub ich auch nicht, aber es hätte relativ lange gedauert,bis alle franzoesen_Innen oder niderländer_innen geworden wären, und wer will, bleibt lange der heimat treu,schau dir die vertriebenen an…oder meinen opa…

  60. Gravatar Icon 60 blubber 21. Januar 2007 um 15:37 Uhr

    „und an “rassenkram” glaub ich auch nicht, aber es hätte relativ lange gedauert,bis alle franzoesen_Innen oder niderländer_innen geworden wären, und wer will, bleibt lange der heimat treu,schau dir die vertriebenen an…oder meinen opa…“

    Bei den Vertriebenen und Deinem Opa greift ja gerade meine Argumentation:

    - niemand hat sie bestraft, sie wurden nicht mal verbal geächtet sondern weiter als Helden bezeichnet
    - es gibt immer noch ein Großdeutschland, mit dem sie sich identifizieren können

    Vielleicht waren Faschismus&Nationalismus nicht ultra-out, aber beide hatten (zumindest in ihrer deutschen Variante) grade ne deftige Niederlage hinlegen müssen. Ne bessere Gelegenheit um was neues anzufangen, gibts wohl nicht.

    Aber was hilft verpaßten Chancen nachtrauern – meine realpolitischen Vorschläge für heute wären: all das aus meinem vorherigen Kommentar nachholen.

  61. Gravatar Icon 61 nokrauts 21. Januar 2007 um 16:43 Uhr

    ich bin dabei!

  62. Gravatar Icon 62 deine lieblingsfeministin 23. Januar 2007 um 22:29 Uhr

    @icke und er: ich verbitte mir die beleidigende bezeichnung ‚bratzen‘, die für sexisten und andere arschlöcher vorgesehen ist an dieser stelle.
    antinat etc. sind hier die, die wenigstens noch grips im kopf für ne diskussion haben, alle anderen beten ihr ‚iloveisrael‘ mantra runter. macht was gegen antisemitismus, ihr pfeifen, aber lappen in den wind halten und cool tun hat mit politisch aktiv sein nichts zu tun. aber das ist wohl an der stelle auch gut so.

  63. Gravatar Icon 63 dein lieblingsantideutscher 24. Januar 2007 um 1:10 Uhr

    genau.
    und wo genau in dem film auf die sich die grafik bezieht geht es eigentlich um israel?

    hört doch bitte mit diesem lächerlichen davidsternhissen (das war vielleicht vor fünf jahren mal ne krasse provo) auf und macht euch lieber mal gedanken um die gegenstände die ihr ständig durcheinander werft. das macht ihr ja so beständig, daß ich den eindruck habe ihr meint das alles ernst. woher nehmt ihr eigentlich diese wirre gemengelage an zuschreibungen? der schritt zum ideologischen scheint ja schon überschritten zu sein.
    die krone des nicht-denkens ist ja clubmate:
    „wie kann jemand in anbetracht des FAKTS, das israel das einzige land der welt ist, welches nicht aus patriotischen begehren gegründet wurde jeglichen nationalismus mit istraelsolidarität gleich setzen?!“ (rechtschreibung im original)
    mein kopf auf die tischkante, eine träne im gesicht, lautes lachen im rum? ich weiß es nicht.

  64. Gravatar Icon 64 guck mal 24. Januar 2007 um 12:03 Uhr
  65. Gravatar Icon 65 miss hilton 24. Januar 2007 um 21:17 Uhr

    ich will eins! und vielleicht sogar drei! vielleicht aber nur!
    frage: geht das auch mit…..
    nee den spar ich mir
    schöne grüsze

  66. Gravatar Icon 66 icke und er 24. Januar 2007 um 22:31 Uhr

    @dein lieblingsantideutscher:
    sorry, aber um mein lieblingsantideuscher zu werden solltest du dir zumindest so sachen wie „(rechtschreibung im original)“ sparen – FUCK DEUTSCHE SPRACHE!
    @deine lieblingsfeministin:
    sorry, aber leute wie „antifa6000″ sind auf jeden fall bratzen. wie sonst könnte er sowas schreiben?:“in 60 jahren vergangenheitsbewältigung hat die brd-gesellschaft alles getan, um den ns auf antisemitismus zu reduzieren, um die kontinuitäten (z.b. jagd auf homosexuelle und kommunisten, gleiches frauenbild, militarisierung, kapitalismus etc) unter den teppich fallen lassen zu können.“ zu behaupten in der brd hätte sich irgendwer mit antisemitismus auseinander gesetzt oder gar den ns darauf reduziert ist entweder dumm oder antisemitsich! und was die kontinuität zwischen ns und kapitalismus ist, würde mich auch brennend interessieren. ns und faschismus sind zwei verschiedene sachen, also laß den dimitroff-quatsch, wenns um den ns geht!

  67. Gravatar Icon 67 katjusha 25. Januar 2007 um 0:01 Uhr

    @icke und er
    Die These von antifa6000 klingt erstmal wie Verschwörungstheorie klingt, aber total falsch liegt er nicht, in Bezug auf die Kontinuitäten. Es ist genauso Quatsch zu behaupten niemand hätte sich mit dem Antisemitismus auseinander gesetzt. Dafür ist es schon ziemlich präsent in der Auseinandersetzung um und mit dem NS in der Öffentlichkeit. Viel schwieriger ist die Schuldfrage, wer wars denn jetzt, Hitler, eine Faschisten-Clique oder doch ein großer Teil des Volker vielleicht auch alle zusammen? und suche mal was über Lesben und Homosexuelle im NS, es gibt Sachen, aber total marginalisiert, genauso wenig gibt es eine zentrale Gedenkstätte für die ermordeteten Sinti und Roma obwohl das schon immer wieder gefordert wird. Das ist jetzt nicht alles, reicht aber als Denkanstoß erstmal.

    Über Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Demokraten und (Neo)Faschisten (und damit auch der Zusammenhang mit dem Kapitalismus) hat Freerk Huisken mal einen aufschlußreichen Vortrag gehalten. Kann man sich ruhig mal anhören, auch wenn der beim GSP ist. Die Audio-Version lohnt sich vor allem auch deswegen, weil da am Ende noch viel mit den Zuhörern diskutiert wird, und da auch andere Positionen und Fragen zum Thema zu Wort kommen. Das heißt aber nicht, dass ich wie es bei Huisken rüberkommt, dass Antifa sinnlos wäre, aber zum nachdenken regts auf jeden Fall an.

    Text:
    http://fhuisken.de/DemFasch.htm
    Vortrag:
    http://doku.argudiss.de/?Kategorie=RuD#107

  68. Gravatar Icon 68 deine lieblingsfeministin 25. Januar 2007 um 0:04 Uhr

    @icke und er:
    zitat, von dir selber: bratzen wie “antinat” oder “frisch gestrichen”

    bei denen haste wohl nix finden können, was deine beschimpfung rechtfertigen würde? armes würstchen – lern denken!

    glücklicherweise bevorzuge ich selbst eine andere Schreibweise von bratzen. die behalte ich natürlich an der stelle für mich, weil sie sonst unweigerlich in falsche Hände geraten :D

  69. Gravatar Icon 69 steffentreffen 25. Januar 2007 um 0:14 Uhr

    ich hät gern 150 000 Ex. per Nachnahme inklusive Widerrufsrecht und Rückgabegarantie

  70. Gravatar Icon 70 icke und er 25. Januar 2007 um 0:51 Uhr

    @deine lieblingsfeministin:
    zu den bratzen “antinat” und “frisch gestrichen” hab ich dich weiter oben schon was geschrieben – lern lesen!
    und übrigens, menschen die sachen schreiben wie „armes würstchen“, gehören nicht zu meinen lieblingsfeministinnen…
    @katjusha:
    weder icke noch er hat behauptet, das es keine kontinuitäten gibt (außer den kapitalismus betreffend), also brauchste mir nicht mit sinti und roma oder lesben im ns kommen. was an der schuldfrage so schwer ist weiß ich auch nicht: das deutsche volk war relativ geschlossen am start. nennenswerten widerstand wie in anderen ländern gabs nicht, oder?

  71. Gravatar Icon 71 deine lieblingsfeministin 25. Januar 2007 um 1:31 Uhr

    @icke und er aka armseliges würstchen aka „nur in der drastischen beleidigung anderer liegt der gewinn für mein ego“

    du denkst, ich hätte deinen einzigen popeligen inhaltlichen beitrag (zu dem zeitpunkt vor dem meinigen) nicht gelesen – obwohl ich aus ihm später zitiert habe?
    laß mich kurz rekapitulieren: „frisch gestrichen“ und „antinat“ haben ein paar einzeiler verfasst, die offenbar querschlugen zur harmonie des wir-bestellen-uns-ein-israel-t-shirt.

    schließlich schreibt antinat am 17. Januar 2007 um 17:58 Uhr

    “Affirmativ zu einem staat zu stehen, heisst doch noch lange nicht, dass mensch deswegen nationalistisch ist.”

    Merkst Du, was Du schreibst? Aber es ist ja noch viel schlimmer. Wahrscheinlich bist Du auch noch gegen ein Rückkherrecht für palästinensische Flüchtlinge und hast Angst vor der “Geburtenexplosion” bei Arabern – weil ja der “jüdische Charakter” des Staates auf dem Spiel steht…

    was dich zu folgender pöbelei bringt, die so unheimlich würdigungsvoll ist, dass ich sie dir nochmal vorhalte:

    icke und er 17. Januar 2007 um 18:58 Uhr

    @smp: nicht clubmate bringt hier “unnötig schwung” in die sache, sondern so bratzen wie “antinat” oder “frisch gestrichen” (was wahrscheinlich der gelcihe ist).
    natürlich ist die funktion israels als schutzraum nur dann erfüllt, wenn es ein jüdischer staat bleibt. genau deswegen fordern ja die ganzen “antizionisten” ein “rückkehrrecht” (übrigens auch für nachkommen, die da nie gelebt haben – ähnlich wie die deutschen “vertriebenen”). aber über sowas muß mensch wohl echt nicht hier diskutieren.
    was mich auch mehr interessiert: sind bei den aufklebern so viele abgesprungen, das da jetzt wieder platzt ist? ich will auch aufkleber

    ok und da wir ja nicht nur copy und pasten, sondern an dieser stelle lesen und denken lernen wollten, dann tun wir das doch mal.
    Antinat deutet mit Ironie genau das an, was du bekräftigen wirst. Antinat spricht ein Dilemma an, vor welchem die ungebetenen Befürworter des israelischen Staates stehen: Ohne eine Reglementierung gegenüber arabischen Einwohnern, Anwohnern und MigrantInnen bleibt es kein jüdischer Staat. Es muss somit eine rassistische Politik verfolgt werden.
    Doch das musst du wohl echt nicht hier diskutieren, weil das ist ja nur Propaganda, wa?
    Steht bei dir denn der Antisemitismus in der Wichtigkeitsskala über dem Rassismus?

    --

    Lieblingsfeministinnen kann mensch sich nicht aussuchen.
    SIE suchen DICH aus.

  72. Gravatar Icon 72 deine lieblingsfeministin 25. Januar 2007 um 1:40 Uhr

    @würstchen: ach, und entschuldige bitte, dass ich inhaltlich argumentiere. ich hätte auch sagen können, dein beitrag war lausig und ohne sinn.

    Lieblingsfeministinnen kann mensch sich nicht aussuchen.
    SIE suchen DICH aus.

  73. Gravatar Icon 73 katjusha 25. Januar 2007 um 11:31 Uhr

    @icke und er
    du wolltest wissen was die Kontinuität zwischen NS und Kapitalismus ist. Darauf bezog sich meine Antwort.

    Ich habe das mit der Schuldfrage nur erwähnt, weil es der eigentliche Punkt ist. Im Gegensatz zu dem von dir Behaupteteten, wird sich in der öffentlichen Debatte nämlich massiv mit dem Antisemitismus auseinander gesetzt. Die wesentliche Frage in dem Rahmen ist die Schuldfrage, die wollte ich lediglich kurz anreißen. Um eine Antwort gings mir garnicht.

    Aber wir können uns mal mit deiner Antwort darauf befassen, die scheinbar wieder aus der Schublade der einfachen Weltbilder stammt.

    Es gab auch im deutschen Volk Widerstand auf allen Ebenen, natürlich am Stärksten in der organisierten Arbeiterschaft. Hundertausende sind aus politischen Gründen in den Zuchthäusern und KZs gelandet.

    Zudem wäre noch zu klären, was war denn der Antrieb in den besetzten Ländern Widerstand zu leisten? Da war doch eher der jeweilige nationale Widerstand gegen Fremdherrschaft am Werk. In der polnischen Heimatarmee durften keine Juden mitmachen. Juden wurden bei den deutschen Besatzern denunziert. In Frankreich wurden zu Beginn des Krieges massenhaft geflohene deutsche Juden, Antifaschisten und Nazis zusammen eingesperrt in Internierungslager. (Lion Feuchtwanger – Der Teufel in Frankreich) Diese Internierten waren den Nazis nach der Kapitulation Frankreichs den Deutschen ausgeliefert. Da ging es eben halt nur darum Deutsche wegzusperren, nicht Juden oder Verfolgte des Nazuregimes zu schützen. Diese Beispiele sollen die Nazis nicht besser darstellen, aber so viel geiler sind andere Nationen einfach auch nicht. Auch wenn der Widerstand in Deutschland aus denselben Gründen erfolglos war, wie in den anderen Ländern effektiver. Da die nationale Frage bei allen der entscheidende mobilisierende Faktor war.

  74. Gravatar Icon 74 besserscheitern 25. Januar 2007 um 12:33 Uhr

    „Es gab auch im deutschen Volk Widerstand auf allen Ebenen, natürlich am Stärksten in der organisierten Arbeiterschaft…“

    - Generell respektiere ich alle, die das tatsächlich getan haben. Aber bei deiner Schilderung scheint doch ( – ich denke das vor allem wegen des Ausdrucks „Widerstand auf allen Ebenen“) eine Rückprojektion oder zumindest eine gute Portion Wunschdenken am Start zu sein.

  75. Gravatar Icon 75 icke und er 25. Januar 2007 um 13:08 Uhr

    @deine lieblingsfeministin:
    die eigentlich wichtige frage ist doch, warum zum teufel sowas albernes, wie „bratze“ für dich eine „drastische beleidigung“ ist! und „zur harmonie des wir-bestellen-uns-ein-israel-t-shirt.“ – die gabs hier nie und ich z.b. würde so eins auch nicht bestellen…
    und übrigens suche ich mir meine lieblinge echt selber aus – und eine lieblingsfeministin hab ich schon, sorry!
    @katjusha:
    merkst du eigentlich was du da machst? du betreibst unter etwas anderen vorzeichen nichts anders, als die politische eliete dieses landes. du redest einer normalisierung das wort. es ist kein zufall, das die shoa in deutschland erdacht und geplant und hauptverantwortlich von deutschen ausgeführt wurde. es ist kein zufall, das unsere großeltern statt widerstand zu leisten aus den tassen der enteigneten und deportierten jüdinnen und juden getrunken haben. es ist kein zufall, das die überlebenden jüdinnen und juden nach dem 2.WK in lagern eingesperrt wurden und sich noch jahrzehnte lang wirklich keine_r in diesem land mit antisemitismus auseiannder gesetzt hat. das widerstand möglich war hat u.a. die „rosenstr.“ gezeigt, das es trotzdem fast keinen nennenswerten gab ist leider eine tatsache.
    @smp:
    wie hoch ist eigentlich dein trafic seit sich hier die *** (bitte eine „drastische beleidigung“ einsetzen) austoben?

  76. Gravatar Icon 76 antifaschistischer aktionär 25. Januar 2007 um 14:49 Uhr

    An „icke@er“ kann man ganz gut sehen, auf welchem Niveau sich der antideutsche Diskurs heute bewegt – leider!

  77. Gravatar Icon 77 antifaschistischer aktionär 25. Januar 2007 um 15:13 Uhr

    P.S.: @besserscheitern: Schön, dass Du Leute, die im schlimmsten Terroregime aller Zeiten ohne Rücksicht auf Leib und Leben gegen die Nazis gekämpft haben „respektierst“. Was bildest Du Dir eigentlich ein, Du Trottel? Sollen sich jüdische Widerstandskämpfer jetzt geehrt fühlen, dass Du Arschloch sie „respektierst“?

  78. Gravatar Icon 78 Antifa 25. Januar 2007 um 16:31 Uhr

    Ich warte je jetzt sehnsüchtig darauf, dass die „Lieblingsfeministin“ sich über die Wortwahl vom „antifaschistischen Aktionär“ aufregt. Oder ist es da in Ordnung, weil er auch so ein Anti-Anti-Deutscher ist? Wahrschenlich.

  79. Gravatar Icon 79 Antifa 25. Januar 2007 um 17:51 Uhr

    Geht irgendwas von dem, was du mir da fragend unterstellst aus meinem Beitrag hervor? Oder kommt das alles aus deiner lustigen „Antideutsche“-Schublade?
    Das du weit schlimmere Beschimpfungen benutzt hast, als die „Lieblingsfeministin“ hier bisher kritisierte ist doch offensichtlich. Im Übrigen finde ich, das „deutsche Enkelkinder der Täter“ es grundsätzlich lassen sollten, Israel oder jüdische Menschen zu kritisieren. Deshalb müßte ungefähr die Hälfte der Beiträge hier eigentlich gelöscht werden, aber es gibt ja die tolle Meinungsfreiheit.

  80. Gravatar Icon 80 antifaschistischer aktionär 25. Januar 2007 um 19:07 Uhr

    Dann klär mich doch mal auf, warum ich ein „Anti-Antideutscher“ bin :)
    Oder ist einfach schon das nicht gleich sich einreihen ins Israel-T-Shirt-Kuschel-Kollektiv antisemitisch? Oder das Hinweisen auf latenten Antisemitismus bei besserscheitern? Ich tippe mal auf schlichte Denk- und Kritik-Abwehr per Labeling als der bösen Fremdgruppe zugehörig. Identitätsscheiße halt.

  81. Gravatar Icon 81 linear 25. Januar 2007 um 19:37 Uhr

    alter leute, hört ma hier zu stressen, dat führt doch zu nischt

    cheers

  82. Gravatar Icon 82 besserscheitern 25. Januar 2007 um 19:54 Uhr

    Bei mir muss sich niemand für irgendwat bedanken. Ich hab den Satz geschrieben um einzuräumen, dass es Widerstand gab. Der Punkt ist und bleibt dennoch, dass nich Widerstand in Deutschland, sondern die Rote Armee und die Allierten den Deutschen Wahn militärisch besiegt haben.

    (Und: Jaa! Bitte geb mir unbedingt Nachhilfe in Geschichte, besonders auf dem von dir gewählten elaborierten Niveau)

  83. Gravatar Icon 83 louis 25. Januar 2007 um 20:17 Uhr

    1 in S für mich

  84. Gravatar Icon 84 katjusha 25. Januar 2007 um 23:08 Uhr

    @besserscheitern
    Ich meinte damit dass es in allen Schichten Widerstand gab, das ist erstmal ein Fakt. Über die Quantität habe ich indirekt was gesagt, indem ich versucht habe rauszustellen, dass im Gegensatz zu den Widerstandsbewegungen in den besetzten Ländern es gegen die „eigenen“ Leute ging, und deswegen die nationale Mobilmachung mehr oder weniger ausgefallen ist. Weil Nationalismus nunmal so funktioniert, dass sich immer leichter gegen die „anderen“ mobilisieren lässt. Das war der entscheidende Faktor dafür, dass die Resistance-Bewegungen in den anderen Ländern größer waren.

    Dass die Rote Armee und die Alliierten dann Deutschland militärisch besiegt haben steht damit garnicht im Widerspruch. Ich hatte schon geschrieben, dass der deutsche Widerstand erfolglos war, was willst du eigentlich noch?

    @icke und er
    Keine Ahnung was du mit Normalisierung meinst? Nur weil ich feststelle, dass nationalistische Mechanismen auf alle Nationen zutreffen? und eben auch Antisemitismus kein rein deutsches Phänomen ist?

    Im Übrigen denke ich auch nicht dass es Zufall war. Das Ganze resultiert aus der Entwicklung der Nationalstaaterei in Europa (Deutschland war da trotz guter Vorraussetzungen in den imperialistischen Konflikten halt Verlierer). Auf eine nährere Ausführung verzichte es jetzt aber doch, dass ist mir die Mühe bei diesem merkbefreiten Klüngel hier nicht wert.

    Es reicht eigentlich festzuhalten, dass es die ganze Scheiße nicht gegeben hätte, wenn die Menschen sich nicht aufgrund von nationalen, rassistischen und anderen Zuschreibungen trennen lassen würden. Ist mir da völlig Wurst, ob das dann deutsch, polnisch, jüdisch, christlich oder islamisch ist.

  85. Gravatar Icon 85 antifaschistischer aktionär 26. Januar 2007 um 10:01 Uhr

    „Jaa! Bitte geb mir unbedingt Nachhilfe in Geschichte“

    Wieder so ein deutscher Topos. „Wir“ brauchen doch keine Nachhilfe von „Ewiggestrigen“, die den bösen Deutschen ihren Hurra-Patriotismus madig machen wollen, oder gar von den – bekanntermaßen – rachsüchtigen Juden. Du scheinst die üblichen Phrasen deutscher Geschichtsklitterung echt top internalisiert zu haben…

  86. Gravatar Icon 86 Anonymous 26. Januar 2007 um 12:39 Uhr

    @katjusha:
    genau sowas meine ich mit normalisierung:
    „Es reicht eigentlich festzuhalten, dass es die ganze Scheiße nicht gegeben hätte, wenn die Menschen sich nicht aufgrund von nationalen, rassistischen und anderen Zuschreibungen trennen lassen würden. Ist mir da völlig Wurst, ob das dann deutsch, polnisch, jüdisch, christlich oder islamisch ist.“
    wenn sich feststellen läßt das es kein zufall ist, das von deutschland zwei weltkriege ausgingen und auch der versuch (mind.) das europäische judentum zu vernichten, dann verbietet es sich zu schreiben, das es „wurst“ ist ob „deutsch, polnisch, jüdisch, christlich oder islamisch“. und jüdisch in diesem kontext zusammen mit deutsch in der „wurst“-aufzähkung zu verwenden ist einfach nur unglaublich! mensch muß sich angucken, warum gerade deutschland so „aktiv“ war. da gibt es gründe für: u.a. „späte nation“, keine wirkliche bürgerliche revolution, land der gegenaufklärung… es ist ein geschichtlicher fakt, das deutschland keine normale nation ist, wie alle anderen. genauso ist es ein geschichtlicher fakt, das israel keine normale nation ist. deshalb belibt daran festzuhalten: „am längesten lebe israel!“ mit anderen worten: deutschland müßte die erste nation sein, die „verschwindet“ und israel die letzte. das hat nichts damit zu tun, nationalstaaten abzufeiern oder so, sondern ist die aufgabe eines jeden menschen, der sich der emanzipation verpflichtet fühlt und aus der geschichte gelernt hat.

    @linear: biste hacke gewesen, als du das verbrochen hast:“alter leute, hört ma hier zu stressen, dat führt doch zu nischt
    cheers“ – die fehlenden worte und das „cheers“ deuten auf jeden fall darauf hin. :-) und noch eine anmerkung am rande – keine_r zwingt dich das hier zu lesen, liegt also an dir ob du dich stressen läßt oder nicht!

    p.s.: jetzte hab ick doch glatt verpeilt da oben „icke und er“ reinzutippen, wa. und nu steht da „Anonymous“ und dit läßt sich och nich durch dit editieren ändern. naja, stimmt ja och irgendwie, icke und er is ja och nich bekannt wer dit ist, also irgendwie anonymous… :-)

  87. Gravatar Icon 87 hähä 26. Januar 2007 um 15:41 Uhr

    so, ich wollte es mir nicht nehmen lassen, die antwort nummer 88 zu schreiben :-)
    es ist doch immer wieder das gleiche: mit israel- oder sexismus-debatten läßt sich so ein blog am besten füllen und ALLE haben was zu sagen. in diesem sinne: support israel – fight antisemitism!

  88. Gravatar Icon 88 katjusha 27. Januar 2007 um 20:42 Uhr

    @icke und er
    Was erzählst du denn für einen Schwachsinn? Vielleicht solltest du dir erstmal den unterschiedlichen Charakter des ersten und zweiten Weltkrieges klar machen. Im ersten Weltkrieg haben z.B. auch Juden auf der deutschen Seite gekämpft. Das war ein klassischer Konflikt zwischen imperialistischen Staaten. Deutschland wollte auch Kolonien und das ging teilweise nur auf Kosten von Kolonien andere imperialistischer Staaten und nun? Wo kommt da jetzt das Besondere für Deutschland her? Antisemitismus gab es und gibt es überall. Der Vordenker Hitlers Houston Stewart Chamberlain kam aus England. Das Besondere war dann eher, dass die Nachkriegssitution in Deutschland Nährboden für Verschwörungstheorien und Populisten aller Art war.

    Was normale Nationen sein sollen, musste mir dann auch nochmal erklären, aber dann kommt sicher nur wieder sowas inhaltsleeres wie das is geschichtlicher Fakt oder Aufgabe eines jeden Menschen. Mit solchen Reden kannste vielleicht in deinen Teenie-Antideutschen Eindruck schinden, im Netz nützt Rhetorik nicht viel. Da musst du schon Argumente liefern. Gelernt hast du anscheinend bisher nicht viel.

  89. Gravatar Icon 89 besserscheitern 27. Januar 2007 um 22:18 Uhr

    @ katjuscha

    Nationalismen können verschiedene Inhalte haben. Die von Icke und Er angesprochenen verspäteten Nationen beziehen sich stärker auf Kultur und Volkstum, die ersten Nationen bspw. USA und Frankreich haben einen republikanischen Inhalt. Das heißt Teil der nation ist (im Idealfall) wer sich zur Verfassung des Staates bekennt. Hier kann jeder teil der Nation werden , in ein „Volk“ wird man aber hineingeboren (so die Vorstellung der völkischen Nationalisten).

    Verspätete Nationen haben den spezifischen Inhalt ihres Nationalismus meist in Abgrenzung zu den republikanischen Nationalismen hervorgebracht. „Die Deutschen“ sind entstanden im Krieg gegen Frankreich. Aber das wissen wir ja auch eigentlich alle, oder? Schließlich waren wir mal in der Schule.

  90. Gravatar Icon 90 besserscheitern 28. Januar 2007 um 3:07 Uhr

    (P.S. aua! wat für eine schreibweise => nich mehr kurz vorm samstagnacht partey-programm blogbeiträge kommentieren. Oi!)

  91. Gravatar Icon 91 brandy 28. Januar 2007 um 14:28 Uhr

    @besserscheitern:

    leider unterscheiden sich die praxis und die diskurse über migration in in den von dir genannten staaten im grunde nicht mehr von der deutschen, außer vielleicht hinsichtlich der radikalität der verbalen ausfälle. in den usa hat man keinerlei probleme damit, menschen mit us-pass als ethnisch außenstehende feinde zu labeln, und per sondergesetzen zu diskriminieren oder z.b. präventiv zu internieren. das war bei den japanisch-stämmigen us-amerikanern „normal“ und kommt jetzt wieder bei menschen, die per zuschreibung zu muslimen, arabern usw. gemacht werden in mode. leider gilt in den vereinigten staaten: ein guter amerikaner ist eben christ. in frankreich dreht sich der ganze diskurs um „arabisch-stämmige“ franzosen, die von politik und medien zu volksfremden gestempelt werden. ähnlich läufts, wie gesagt in d-land, nur noch nicht so radikal wie bei den befreundeten nationen. der fehler an deiner analyse liegt m.e. in der überbewertung idealistischer postulate, statt sich mit wirklichkeit und deren materiellen ursachen zu befassen.

  92. Gravatar Icon 92 aron 28. Januar 2007 um 16:48 Uhr

    jaaaa, ich will natürlich auch eins!
    wenns klein ausfällt, dann „xl“ wenn groß „l“
    und das geld bekommst dann mal wenn wir uns sehen…..
    shalom, der selten bloggende aron

  93. Gravatar Icon 93 deine lieblingsfeministin 28. Januar 2007 um 17:25 Uhr

    @icke und er aka Antifa aka Würstchen.

    Versuch nicht, mich zu verarschen. (es wird nicht funktionieren.) Du weißt offenbar was eine „Bratze“ – wie es bei dir heißt – ist. Und du weißt, dass es eine schlimme Beleidigung sein kann. bzw. verwendest DU doch stets gezielt starke Beleidigungen. Also erzähl mir jetzt nix anderes.

    Zum Prinzip der Lieblingsfeministinnen: Sie stoßen anderen Leuten zu, und das hat meist auch seinen Grund.

    Aber zurück zur Diskussion: Hast du gedacht die Frage mit dem Antisemitismus und dem Rassismus war rhetorisch? Nein, war sie nicht. Ich habe mich extra wegen dir inhaltlich geäußert aber von dir kam einfach nix zurück. So hat doch aber eine Diskussion keinen Sinn. Wer nur pöbeln kann, dahinter jedoch keine Inhalte hat, geschweige denn irgendwie aussagefähig ist, der sollte es einfach nur lassen. Lass es!

    P.S. ich rechne mich eigentlich auch noch zu den antideutschen, obwohl es angesichts der grassierenden dummheit (z.B. von dir) unter diesem label immer schwerer wird.

  94. Gravatar Icon 94 icke und er 28. Januar 2007 um 17:48 Uhr

    @“deine lieblingsfeministin“:
    super – meine liebe „lieblingsfeministin“: entweder du glaubst wirklich zu wissen wer ich bin oder du spielst das lustige blog-spiel hier noch besser als ich. zu ersterem: denkste! letzteres: sehr schön!
    deswegen auch: „Versuch nicht, mich zu verarschen. (es wird nicht funktionieren.)“ DOCH! :-)
    „Ich erinnere nur an unser beider Diskussion zum Thema Feminismus vor genau einem Jahr.“ – netter versuch, hast wohl gesehen, das ich mich bei qualle entsprechend geäußert habe, wa?
    „Wer nur pöbeln kann, dahinter jedoch keine Inhalte hat, geschweige denn irgendwie aussagefähig ist, der sollte es einfach nur lassen. Lass es!“ – ich würde das ja zurück geben, aber genau darum gehts hier doch, oder? mir auf jeden fall.
    und p.s.: „@icke und er aka Antifa aka Würstchen.“ – „Würstchen“ – ja, wenn du unbedingt willst, „Antifa“ – nee, sorry. mir ist auch die intervention mit den „Beschimpfungen“ bei „Antifa“ genauso suspekt wie bei dir (s. davor!)
    @katjusha:
    ich hab verstanden was du sagen willst: deutschland ist genauso ein nationalstaat, wie alle anderen… und ich sags gerne auch nochmal: „NORMALISIERUNG“! :-(
    @smp:
    wie siehts aus mit den stickern? ich würde gerne einen für alle „lieblingsfeministinen“ machen.

  95. Gravatar Icon 95 katjusha 28. Januar 2007 um 18:17 Uhr

    @besserscheitern
    Das zu Grunde liegende Schema ist aber, dass Gruppen sich abgrenzen. Da Gruppen definieren wer dazu gehört und wer nicht. Es geht also immer um Abgrenzung nach „außen“. Vor allem bei Staatsvölkern. Das ist auch der Grund warum wie brandy schon richtig geschrieben hat, sich die Diskurse um Migration in den westlichen Staaten kaum unterscheiden.

    Manchmal werden auch Gruppen, die sich eigentlich garnicht dazu zählen, einfach in die eigene nationale Identität mit rein definiert, wie es in Frankreich z.B. mit den Korsen, Bretonen und Basken passiert ist. Dazu kommt noch, dass auch die französische Nation schon zu Zeiten des Hundertjährigen Krieges in Abgrenzung zu den Engländern zum tragen kam.

    Auch die deutsche Geschichte fängt nicht erst im 19. Jahrhundert an. Im Mittelalter gab es ebenfalls schon deutschnationale Mobilisierungen, z.B. gegen die Slawen im Osten. Der Nationalstaat an sich hat sich nur erst im letzten Jahrhundert rausgebildet und auch da haben die preußischen Eliten dafür gesorgt, dass die deutsche Nationalbewegung nicht zuviel Einfluß bekam. Das Paradoxe ist ja, dass die antisemitischen Krakeler oder auch Dichter und Denker wie Fichte erstmal zum sogenannten liberalen nationalen Lager gehörten. Auf jeden Fall funktioniert die Geschichte nicht so einfach gestrickt wie ihr euch das vorstellt. Es hat übrigens auch viel mit dem sich nicht beschäftigen mit materiellen Ursachen zu tun, wenn sich die Gründe für das Scheitern der deutschen Nation in der Zersetzung von innen und außen durch die Juden erklärt wurde und wird.

    @icke und er
    Ich bin auch tatsächlich für Normalisierung, für mich ist es nämlich normal in Diskussion den Kopf einzuschalten, anstatt mit jedem weiteren Beitrag das Niveau weiter zu senken. Ich könnte auch sagen, peinliche Wurst.

  96. Gravatar Icon 96 subwave 28. Januar 2007 um 20:12 Uhr

    @katjusha: wieso gehören korsen, bretonen und basken nicht dazu? und, moment, hast du in deiner aufzählung nicht auch die elsässer und lothringer vergessen…?

  97. Gravatar Icon 97 katjusha 28. Januar 2007 um 21:45 Uhr

    @subwave
    weil die sich eigentlich als Korsen,… definieren. Die sind also eigene Gruppen. Die französische Identität steht damit im Widerspruch, und negiert den Anspruch der Gruppen als selbständige Gruppen.

    Bei den Elsässern und den Lotringern streiten sich deutsche und französische Nationalisten darum, zu wem die nun gehören. Ich hatte jetzt auch keine Lust alles aufzuzählen, sollten nur Beispiele sein. Sowas gibts ja auch nicht nur in Frankreich.

    Ist auch irrelevant. Relevant sind die Mechanismen nach denen Menschen in verschiedene Gruppen gepresst werden, um dann aufeinander loszugehen.

  98. Gravatar Icon 98 besserscheitern 28. Januar 2007 um 23:08 Uhr

    ooch katjuscha

    du trennst wieder nicht völker von nationen, und du naturalisierst die völker damit. das es heute andere diskurse und ausschlüsse aus den gesellschaften in frankreich und den usa gibt will ich nicht abstreiten. es ging mir um einen begrifflichen unterschied: die bürgerlich republikanische nation ist nicht dasselbe wie die kultur- und blutsgemeinschaft volk. beide funktionieren über abgrenzung nach außen völlig klar. aber die nation schließt anders aus als das volk.

  99. Gravatar Icon 99 selbstmordparty 28. Januar 2007 um 23:21 Uhr

    …100…

  100. Gravatar Icon 100 clubmate 29. Januar 2007 um 1:40 Uhr

    is ja wirklich wie bei indy…!

  101. Gravatar Icon 101 x 29. Januar 2007 um 10:14 Uhr

    kannste bitte mal was neues schreiben. echt ey!

    oda machste ne studie?

  102. Gravatar Icon 102 GAWKER 29. Januar 2007 um 12:17 Uhr

    Wir, das GAWKER MAGAZIN, suchen neue Redakteure.
    Sei auch DU Teil des Blog-Magazins mit den meisten Hits, werde GAWKER Redakteur. Melde dich bei uns, jetzt!

  103. Gravatar Icon 103 katjusha 29. Januar 2007 um 13:59 Uhr

    @besserscheitern
    Also jetzt musst du mir mal erklären, wo der Unterschied zwischen der bürgerlich-republikanische Nation und der Kulturgemeinschaft liegen soll?

    Letztendlich gings auch darum, dass diese begriffliche Unterscheidung für die Praxis auch kaum Relevanz hat (also wie jetzt aus und Einschlüsse begründet werden, viele triffts auf jeden Fall), wie ihr das am Beispiel USA und Frankreich gegenüber Deutschland darstellen wolltet. Die Grande Nation z.B. definiert sich sehr wohl eindeutig kulturell einmal sehr eindeutig in Abgrenzung zu den Menschen aus den ehemaligen Kolonien in Afrika und in Form der Sprachreinhaltung gegenüber der englischen Sprache.

    In den USA war man auch nur solange bürgerlich-republikanisch, solange die Afroamerikaner keine Ansprüche gestellt haben, die Hispanics keine Rolle gespielt haben, Chinesen wurden wie Menschen zweiter Klasse behandelt und die Indianer waren die Wilden, soviel zu den idealistischen Ansprüchen.

    In Deutschland gab es auch immer unterschiedliches Verständnis von Nation. Es gab immer auch kulturalistische Definitionen, die beispielsweise zumindest assimilierte Juden einschloß. Dieses Verständnis von Nation ist heutzutage tonangebend in Deutschland tonangebend und wird auch auf angepaßte „Ausländer“ ausgedehnt.

    edit: Wie naturalisiere ich denn bitteschön die Völker wenn ich sie nicht von Nationen trenne? Wäre nett, wenn du das nochmal ausführst, damit kann ich gerade garnichts anfangen.

  104. Gravatar Icon 104 105 29. Januar 2007 um 16:32 Uhr

    THE BEST:

    „frisch gestrichen“:
    -um etwas wie auschwitz oder dergleichen zu verhindern muss man aber nicht pro israel sein.
    -für euch is israel wichtiger als irgendein anderes land und ihr wollt gleichzeitig antisemitismus bekämpfen? wie soll das gehn?

    „Vita Cola“:
    -Was soll dieses Bild generell mit dem Typen und seinen zwei Knarren, drohen Antid´s schon mit Gewalt wenn man sich NICHT hinter dem Staat Israel stellt.

    „Roberto Blanco“:
    -Als wenn das Ziel Israels, in Nahost unangefochtene Regionalmacht zu werden, irgendwas mit Auschwitz zu tun hätte.

    „selbstmordparty“:
    -bringst mal wieder unnötigen schwung in die sache…manchmal einfach die klappe halten oder ruhig!! und sachlich!! disk.

    „sauerkraut!“:
    -Affirmativ zu einem staat zu stehen, heisst doch noch lange nicht, dass mensch deswegen nationalistisch ist.
    -Du unterstellst mir Dinge, die ich überhaupt nicht geschrieben habe. Natürlich merke ich, was ich schreibe.

    „Antinat“:
    -Aber es ist ja noch viel schlimmer. Wahrscheinlich bist Du auch noch gegen ein Rückkherrecht für palästinensische Flüchtlinge und hast Angst vor der “Geburtenexplosion” bei Arabern
    -Euer Libelingsnationalstaat soll seinen nationalen Charakter stärken, und nur aus homogenem reinrassigen Menschenmaterial bestehen – man seid ihr gruselig!
    -Ist das ein Fake? Der kann doch nicht echt sein, oder?
    -Mein “ihr” bezog sich auf clubmate, “icke und er” und dich – wenn du dich von den beiden distanzieren willst, ist mir das natürlich Recht.

    „olga“:
    -der eine wirft dem anderen bereits argumente vor, die noch nicht mal gebracht wurden, worauf hin die reaktion die rechtfertigung von diesen “argumenten” ist, die nichtmal unbedingt die ursprünglich eigenen sind.

    „antifa6000“:
    -die nennen sich jetzt eben antideutsche und kämpfen für bundeswehreinsätze gegen “den islam” und ein moslemfreies deutschland.
    -dein sinnfreies gedisse und das heraustellen deiner weertung und moralischen einstellung bringt niemanden weiter.

    „blubber“:
    -Also es wär nicht sinnvoll gewesen die Zustände in der westlichen Welt inkl. Deutschland so einzurichten, dass niemand mehr verfolgt und diskriminiert wird?
    -Hätte man Deutschland z.B. aufgeteilt, dann wären die Ex-Deutschen inzwischen eben überzeugte Polen und Franzosen.
    -Bei den Vertriebenen und Deinem Opa greift ja gerade meine Argumentation.

    „nokrauts“:
    -klar,die revolution ist wohl die beste lösung für alle_s,aber danach sahs 45 einfach nicht aus… deutschland verkaufen?was bringt das?
    -ich glaub nicht,dass faschismus und nationalismus ultra out waren…

    „deine lieblingsfeministin“:
    -antinat etc. sind hier die, die wenigstens noch grips im kopf für ne diskussion haben, alle anderen beten ihr ‘iloveisrael’ mantra runter.
    -bei denen haste wohl nix finden können, was deine beschimpfung rechtfertigen würde? armes würstchen – lern denken!
    -@icke und er aka armseliges würstchen aka “nur in der drastischen beleidigung anderer liegt der gewinn für mein ego”
    -Ohne eine Reglementierung gegenüber arabischen Einwohnern, Anwohnern und MigrantInnen bleibt es kein jüdischer Staat. Es muss somit eine rassistische Politik verfolgt werden.
    -Du weißt offenbar was eine “Bratze” – wie es bei dir heißt – ist. Und du weißt, dass es eine schlimme Beleidigung sein kann. bzw. verwendest DU doch stets gezielt starke Beleidigungen.
    -P.S. ich rechne mich eigentlich auch noch zu den antideutschen, obwohl es angesichts der grassierenden dummheit (z.B. von dir) unter diesem label immer schwerer wird.

    „icke und er“:
    -sorry, aber um mein lieblingsantideuscher zu werden solltest du dir zumindest so sachen wie “(rechtschreibung im original)” sparen – FUCK DEUTSCHE SPRACHE!
    -weder icke noch er hat behauptet, das es keine kontinuitäten gibt (außer den kapitalismus betreffend), also brauchste mir nicht mit sinti und roma oder lesben im ns kommen.
    -und übrigens suche ich mir meine lieblinge echt selber aus – und eine lieblingsfeministin hab ich schon, sorry!
    -und noch eine anmerkung am rande – keine_r zwingt dich das hier zu lesen, liegt also an dir ob du dich stressen läßt oder nicht!
    -ich hab verstanden was du sagen willst: deutschland ist genauso ein nationalstaat, wie alle anderen… und ich sags gerne auch nochmal: “NORMALISIERUNG”!

    „katjusha“:
    -Die These von antifa6000 klingt erstmal wie Verschwörungstheorie klingt, aber total falsch liegt er nicht, in Bezug auf die Kontinuitäten.
    -Das war der entscheidende Faktor dafür, dass die Resistance-Bewegungen in den anderen Ländern größer waren.
    -Keine Ahnung was du mit Normalisierung meinst?
    -Ist mir da völlig Wurst, ob das dann deutsch, polnisch, jüdisch, christlich oder islamisch ist.
    -Antisemitismus gab es und gibt es überall. Der Vordenker Hitlers Houston Stewart Chamberlain kam aus England.
    -Mit solchen Reden kannste vielleicht in deinen Teenie-Antideutschen Eindruck schinden, im Netz nützt Rhetorik nicht viel.
    -Ich bin auch tatsächlich für Normalisierung, für mich ist es nämlich normal in Diskussion den Kopf einzuschalten, anstatt mit jedem weiteren Beitrag das Niveau weiter zu senken. Ich könnte auch sagen, peinliche Wurst.
    -Also jetzt musst du mir mal erklären, wo der Unterschied zwischen der bürgerlich-republikanische Nation und der Kulturgemeinschaft liegen soll?

    „steffentreffen“:
    -ich hät gern 150 000 Ex. per Nachnahme inklusive Widerrufsrecht und Rückgabegarantie

    „antifaschistischer aktionär“:
    -An “icke@er” kann man ganz gut sehen, auf welchem Niveau sich der antideutsche Diskurs heute bewegt – leider!
    -Heißt “antideutsch” für Dich BRD-hypen, Bundeswehr auf der ganzen Welt fordern und den deutschen Mob (http://www.youtube.com/watch?v=EYfa5qe6F3o) beim Kampf gegen muslimische Migrantinnen unterstützen?
    -Dann klär mich doch mal auf, warum ich ein “Anti-Antideutscher” bin
    -Du scheinst die üblichen Phrasen deutscher Geschichtsklitterung echt top internalisiert zu haben…

    „linear“:
    -alter leute, hört ma hier zu stressen, dat führt doch zu nischt

    LOL – LOL – LOL !

  105. Gravatar Icon 105 don p. 29. Januar 2007 um 16:59 Uhr

    wie ich indymedia (sogar schon 2mal) entnehmen durfte wurde in berlin eine antifagruppe mit dem fetzigen namen “abac” gegründet. abac steht für “autonome berliner antifa charlottenburg”.
    wahrscheinlich werdet ihr sagen: “aus charlottenburg kam noch nie was gutes” und wo ihr recht habt, habt ihr recht…
    in der rubrik “über uns” auf der website finden sich tolle sachen zb:
    So und jetzt unsere Einstellung gegenüber Israel. Finde wir eigentlich überflüssig das hier zu schreiben, aber da es so viele unaufgeklärte pro-israel-antifas gibt, hat das doch dann eine bestimme relevanz:
    Wir sind gegen Solidarität mit dem israelischem Staat, aber solidarisieren und gleichermaßen mit palästinischem wie mit dem jüdischem Volk. Außerdem sehen wir auch, dass ebenso die palästinensische Seite auch ihre Leute haben, die sich vollkommen daneben benehmen. Aber das steht in keiner Relation dazu, was Israel deswegen veranstaltet. Und außerdem sind in Palästina eh mehr als 98 gegen einen Untergrund Kampf gegen Israel (–> z.b.: anschläge) und wollen eine friedliche Lösung, die ein Existensrecht beinhaltet. Nur mal für die Relationen: Seit 2004 starben 6 israelische soldaten 43 wurden verletzt, auf palästinensischer Seite (man kann da nicht von Soldaten, sondern von Zivilisten zum größten Teil reden) starben 621 Menschen und 1356 wurden getötet. Nennt man sowas einen Verteidigungskrieg von Seiten Israels oder einen Angriff? Wir denken einen Angriff! Einen jüdischen Staat akzeptieren wir, aber nicht in der diktatorischen unterdrückerischen Art wie er jetzt in Israel besteht und sich gegenüber dem palästinischem und libanesischem Volk verhält.

  106. Gravatar Icon 106 Don P. 29. Januar 2007 um 17:48 Uhr

    ?

  107. Gravatar Icon 107 clubmate 29. Januar 2007 um 18:20 Uhr

    !

  108. Gravatar Icon 108 katjusha 29. Januar 2007 um 20:13 Uhr

    danke für die „highlights“, aber jetzt mal bitte weiter im Text. Ich versuch mir auch mehr Mühe mit der fucking deutschen Sprache zu geben. ;)

  109. Gravatar Icon 109 besserscheitern 29. Januar 2007 um 21:13 Uhr

    Es ist der Nationalismus der die Nation hervorbringt. Benedict Anderson definiert die Nation als vorgestellte Gemeinschaft, vorgestellt als begrenzt und souverän. Das heißt Eine Gruppe von Menschen erlangt über eine Ideologie (=> den jeweiligen Nationalismus) die Vorstellung ihrer Gemeinsamkeit. Wenn diese Gruppe sich auf einem bestimmten Territorium beginnt selbst zu regieren, also einen Staat zu formen der die Herrschaft über die Gruppe und das Territorium ausübt, dann haben wir eine Nation.

    Der „Inhalt“ der vorgestellten Gemeinsamkeit kann sich unterscheiden. Es kann das Bekenntnis zu einer Verfassung sein, in diesem Falle sprechen wir von der bürgerlich republikanischen Nation. Der Nationalismus kann allerdings auch eine Vorstellung von Gemeinsamkeit haben, die sich auf eine (ebenfalls vorgestellte) Abstammungsgemeinschaft bezieht. Dies trat vor allem bei den sog. verspäteten Nationen auf. Deutschland hatte bei seiner Nationenwerdung, anders als Frankreich, kein zusammenhängendes Territorium über welches eine Herrschaft ausgeübt wurde. Der „Trick“ war nicht zu sagen, Deutsche sind alle die in Deutschland wohnen (- denn Dtl. gab es ja eben noch nicht -) sondern alle die deutsch sprechen und deutsche Vorfahren haben. Die Deutschen wurden also als Abstammungsgemeinschaft vorgestellt.

    Was ist also der Unterschied? In dem alten deutschen Nationalverständnis wird man nicht Deutscher, man ist es oder wird es nie. Im alten Staatsbürgerverständnis sind alle Amerikaner, die Amerikaner werden wollen.

  110. Gravatar Icon 110 THE BEST OF THE BEST: 29. Januar 2007 um 23:05 Uhr

    katjusha – 25. Januar 2007 um 0:01 Uhr: „oder doch ein großer Teil des Volker“ !!! :-) ;-)

  111. Gravatar Icon 111 icke und er 30. Januar 2007 um 15:24 Uhr

    so selbstmordparty, jetzt mußt du dich entscheiden – wer ist dein herzblatt?

    ist es kandidatin “lieblingsfeministin“, die sich eigentlich auch noch zu „den antideutschen“ rechnet, aber schon mal die israelfahne als „lappen“ bezeichnet, israel eine „rassistische politik“ vorwirft und sich hauptsächlich auf der mission befindet gegen die unangemessene verwendung von „drastischen beleidigungen“ vorzugehen und dabei selber ordentlich auszuteilen…

    oder ist es kandidatin „katjusha“, die sich nicht ganz sicher ist was die „schuldfrage“ betrifft und dann aber ganz normal zu dem ergebnis kommt, das eigentlich ein engländer für den „hitlerismus“ verantwortlich ist und die die schnauze voll hat von der „auschwitzkeule“, auch wenn sie das natürlich nie so nennen würde…

    oder ist es kandidat „frisch gestrichen“ alias „vita cola“ alias „roberto blanco“ alias „antinat“ alias „antifa6000“ alias „antifaschistischer aktionär“, das lustige Chamäleon, das sich zwar mächtig anstrengt, aber trotzdem nie so ganz aus seiner haut kann und überall wo es um israel geht gegen vermeintliche antideutsche wettern muß…

    die blog-community vertreten durch just, streifenstyle, erich beck, nada, qualle, don p., clubmate, lathandir, momo, noel, sauerkraut, tylie, mossad, lilapapierschwein, besserscheitern, subwave und gawker wartet auf deine entscheidung.

    Ick weiß, es ist wirklich schwer und deshalb kannste auch abzählen wenn dir das lieber ist: „ich und du, müllers kuh, müllers esel, das bist…“

    machts gut sagt icke und er!

    p.s.:@deine lieblingsfeministin
    wenn du wirklich glaubst zu wissen wer ich bin, dann schreib mir was ins gästebuch auf meinem blog oder ruf mal an (aber nur festnetz, hab mein handy verloren). solltest du recht haben, was ich immernoch bezweile :-) , kannste mit mir und smp zugucken, wie clubmate versucht in einer minuten nen döner in sich reinzuschlingen (http://clubmate.blogsport.de/2007/01/22/paranoia/#comments) und du bekommst natürlich auch nen döner und ne mate spendiert, ok?

  112. Gravatar Icon 112 lustikus 30. Januar 2007 um 18:19 Uhr

    vergleicht man die bisherigen beiträge von icke&er und den letzten, ist wohl eher unwahrscheinlich, dass er den selbst getippt hat – wo sind die rechtschreibfehler hin?

  113. Gravatar Icon 113 knarre 30. Januar 2007 um 20:06 Uhr

    „Was ist also der Unterschied? In dem alten deutschen Nationalverständnis wird man nicht Deutscher, man ist es oder wird es nie. Im alten Staatsbürgerverständnis sind alle Amerikaner, die Amerikaner werden wollen.“

    Und was sagt es Dir, dass beides mit der Realität in den jeweiligen Staaten nichts zu tun hat?

  114. Gravatar Icon 114 katjusha 30. Januar 2007 um 20:52 Uhr

    Irgendwie dreht sich das immer wieder im Kreis. Knarre hat den Punkt auch schon angedeutet. Ich schreibe in den nächsten Tagen vielleicht nochmal was, und versuche mich dann verständlicher auszudrücken. Vielleicht kommts dann mal an.

    Obwohl ich bei Patienten wie „icke und er“ keine Hoffnung mehr habe. Immer schön das Mackerarschloch raushängen lassen und toll tun, sich feigerweise dabei noch hinter einer imaginären Gemeinschaft verstecken, zum Denken ist dann leider auch keine Gehirnzelle mehr übrig. Fairerweise muss ich anmerken, dass sowas mit „antideutsch“ oder „nicht antideutsch“ nix zu tun hat, identitäre Spinner haben bedauerlicherweise immer Konjunktur.

  115. Gravatar Icon 115 just 02. Februar 2007 um 0:17 Uhr

    haha das mit dem herzblatt ist ja cool :)

    oehm.. nur so am rande

  116. Gravatar Icon 116 icke und er 02. Februar 2007 um 12:09 Uhr

    @just:
    danke! :-) – nur so am rande…
    @lustikus:
    stimmt, hat meine „lieblingsfeministin“ getippt ;-)
    @katjusha:
    „Patienten wie “icke und er”“ – „Mackerarschloch“ – „keine Gehirnzelle mehr übrig“ – schreibst du hier eigentlich nur um dich selber vorzuführen?

  117. Gravatar Icon 117 djihadwarrior 02. Februar 2007 um 17:15 Uhr

    Was für eine Ansammlung von Geistesgrößen auf dieser Seite! Welch ein Geistestitan, der sich diese Headline ausgedacht hat! Was für ein genialer Grafiker, welch feiner, hintersinniger Humor! Ihr seid die Lösung des Nahostproblems: Die palästinensischen Brüder und Schwestern lachen sich über so viel Schwachsinn tot und vergessen, sich gegenseitig an die Kehle zu gehen. Beim Lesen der Einträge muss ich Dieter Bohlen zustimmen: Der Unterschied ist der Eimer.

  118. Gravatar Icon 118 sTrOiNeR 04. Februar 2007 um 4:35 Uhr

    Also wenn die Shirts fertig sind, hätte ich gerne eins in XL wenn es klar geht. Wäre doch auch ein geiles Motiv für ´nen Button oder? Noch ein schönes Restwochenende!

  119. Gravatar Icon 119 bono 14. Februar 2007 um 10:21 Uhr

    zu dem karton im hintergrund des israel-logos… kann es sein, dass das mittlerweile am s-bahnhof ostkreuz hängt?

  120. Gravatar Icon 120 selbstmordparty 14. Februar 2007 um 20:46 Uhr

    …eins von vielen…

  121. Gravatar Icon 121 Matt 23. Februar 2007 um 23:09 Uhr

    Hätte gerne ein Shirt in L!

  122. Gravatar Icon 122 schöneberger 27. Februar 2007 um 22:26 Uhr

    ich hätte gern 3e, das heißt alle in L (auzer es fällt zu schlabbrig aus, dann m)
    …schickstes nach schöneberg? oder muss mensch sichs im wolfverseuchten osten abholen???

    sonst mail mal..

    thx

  123. Gravatar Icon 123 00 03. März 2007 um 15:55 Uhr

    ein shirt in L bitte

  124. Gravatar Icon 124 ROTFRONT 09. März 2007 um 15:53 Uhr

    will och eins größe m

  125. Gravatar Icon 125 pinkergruppenstern 19. Juni 2007 um 21:40 Uhr

    hast du noch zwei tshirts in s größe?
    ich hab mir die kommentare oben nicht durchgelesen.
    also falls du es schon gesagt hast tut es mir leid.

    das woltz, die blondine

  126. Gravatar Icon 126 kuki 08. August 2007 um 19:42 Uhr

    ja, gleiche frage, gibs die shirts noch?

  127. Gravatar Icon 127 selbstmordparty 08. August 2007 um 21:04 Uhr

    ich druck demnächst welche ;)

  128. Gravatar Icon 128 schneck 09. August 2007 um 0:29 Uhr

    kuki :o

  129. Gravatar Icon 129 selbstmordparty 09. August 2007 um 1:29 Uhr

    /:)

  130. Gravatar Icon 130 schneck 09. August 2007 um 13:05 Uhr

    :-"

  131. Gravatar Icon 131 selbstmordparty 09. August 2007 um 20:04 Uhr

    :p

  132. Gravatar Icon 132 kuki 15. August 2007 um 11:06 Uhr

    schneck?? :-?

  133. Gravatar Icon 133 selbstmordparty 15. August 2007 um 16:13 Uhr

    :-j

  134. Gravatar Icon 134 kuki 15. August 2007 um 20:44 Uhr

    yay. smileytheather! btw: sag bescheid wenns wieder shirts gibt :) in „m“ bitte ;)

  135. Gravatar Icon 135 selbstmordparty 15. August 2007 um 22:25 Uhr

    :d/

  136. Gravatar Icon 136 B.I.G 14. April 2008 um 22:36 Uhr

    FUCK YOU !
    FREE PALESTINE !

  137. Gravatar Icon 137 gse gang 10. Mai 2008 um 17:40 Uhr

    no love for a nation! fight antisemitism and zionism!

  138. Gravatar Icon 138 themroc 27. Dezember 2008 um 21:29 Uhr

    Die palästinensischen Politikern und Menschen (meist ja nur bekloppte Männer), die man so im Fernsehen zu sehen bekommt, erinnern mich eher an das Arschloch von nebenan, als an ein unterdrücktes Volk.

    Ich wüsste nicht, warum man Fanatiker, Mörder und Extremisten unterstützen soll.

    Israel dagegen hat hübsche weltoffenen Menschen. Wie Berlin.

    Israel ist sexy!
    :x

  139. Gravatar Icon 139 dissen 28. Dezember 2008 um 15:53 Uhr

    Die palästinensischen Politikern und Menschen (meist ja nur bekloppte Männer), die man so im Fernsehen zu sehen bekommt, erinnern mich eher an das Arschloch von nebenan, als an ein unterdrücktes Volk.

    Seit wann sind das denn bitte Gegensätze?

    Israel dagegen hat hübsche weltoffenen Menschen. Wie Berlin.

    Ah, noch mehr Bushido-Fans hier.

  140. Gravatar Icon 140 Endlöser1488 31. Dezember 2008 um 19:11 Uhr

    Scheiß Judenpack es kommt der Tag da werdet ihr wieder einen nutzen haben, als Lampenschirm. Support Combat 18

  141. Gravatar Icon 141 anti israel 11. Januar 2009 um 1:38 Uhr

    hast du auch -israel= fuck country- t-shirts für meine party?
    würde 1 254665455555555555354 stück bestellen.

    Danke :d

  142. Gravatar Icon 142 FÜR ISRAEL 30. Januar 2009 um 21:31 Uhr

    Das gelobte Land gehört ISRAEL….
    Auf dass Gott dich auch weiterhin beschützen möge!:)>-

  143. Gravatar Icon 143 sexy israel 30. Januar 2009 um 21:34 Uhr

    Ja dass die sexy sind stimmt:x

  144. Gravatar Icon 144 FUCK ISRAEL 24. Juni 2009 um 16:15 Uhr

    Israel ist das 4. Reich…alle Israelis sind Nazis!!!!!!!!!!!!!!! Die judenschweine sollten sich was schämen!!!!!!!!!!!!!! Gleiches mit gleichem vergelten?????? Ohne Israel wär dies eine bessere Welt!!!!!!!!!!

  145. Gravatar Icon 145 Mevistos 21. März 2010 um 16:09 Uhr

    Das Motiv find ich klasse! Existieren diese Shirts schon oder sind sie noch in PLanung?

  146. Gravatar Icon 146 nicht rechts, nicht links..sondern einfach geradeaus! 10. Mai 2010 um 13:44 Uhr

    Du solltest dich schämen…
    unterstützt israel?…wobei? den palestinensern auch das letzte bisschen ihres landes zu rauben weil das judentum (eine religion) kein land für ihre pseudo-rasse hat?
    alles klar…am besten trägste nochn pali-schal zu dem shirt..

  147. Gravatar Icon 147 Riot ! 04. August 2010 um 8:17 Uhr

    Es ist wunderbar; dass sogar unter Shirt-Motiven solche Diskussionen losgehen müssen.

    SUper Shirt super Motiv!

  148. Gravatar Icon 148 ravengegendeutschland 15. Februar 2011 um 22:21 Uhr

    Sehr nice. Hätte gern eins.
    verschickst du sie auch ?
    und ich müsste wissen wie lang es dauert ?
    Grueße wär cool wenn man sich mal irgendwie in verbindung setzten kann weiß ja nichtmal ob du das noch machst ?
    hat aber auf jeden fall style !

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.