Reißt die Mauer(n) nieder. Teil 2

…reflektion, feedback und andere schöne dinge.

nach meiner auforderung zum zertrümmern von mauern in form eines beitrages hat sich, mensch mag es kaum glauben, so einiges geändert. ich weiß jetzt nochmehr wie vorher das es auch noch einige andere menschen gibt die sich damit herumplagen. außer erneuter reflektion zu diesem thama meinerseits, gab es auch super positives feedback zu meinem beitrag und das nicht nur virtuell.

„hey, ich hab da einen text auf deinem blog gelesen – so habe ich das noch nie gesehn!“

das macht mut – ich hoffe nicht nur mir!

ps: es ist super schön jemandem zu sagen wie sehr man ihn mag.


11 Antworten auf „Reißt die Mauer(n) nieder. Teil 2“


  1. Gravatar Icon 1 classless 27. Dezember 2006 um 9:14 Uhr

    Hippies! Wie schön…

  2. Gravatar Icon 2 just 27. Dezember 2006 um 13:37 Uhr

    …mir ist gerad auch nichts anderes eingefallen.
    gute besserung und so.

  3. Gravatar Icon 3 selbstmordparty 27. Dezember 2006 um 19:05 Uhr

    hippie, ich glaub ja wohl ich lese nicht richtig…

  4. Gravatar Icon 4 PrinzessinKonzuela 27. Dezember 2006 um 20:56 Uhr

    ICH MAG DICH WIRKLICH SEHR LIEBE SELBSTMORDPARTY!!
    …oh ja das hat wirklich gut getan!!=)
    wie war die party sonst gestern noch?

  5. Gravatar Icon 5 just 28. Dezember 2006 um 15:18 Uhr

    war ja nich so gemeint… meld dich mal – ist ja gerad so schoen am schneien :|

  6. Gravatar Icon 6 Momo 28. Dezember 2006 um 16:59 Uhr

    Lese ich mich dort selber oda täuscht das??
    … Mag dich wirklich sehr!!!

  7. Gravatar Icon 7 you know 28. Dezember 2006 um 20:17 Uhr

    …jemandem sagen, dass mensch ihn/sie mag…ja eigentlich ne schöne sache…läuft nur blöd ohne feedback…nicht wahr…kommen halt neue leute die es erwidern…

  8. Gravatar Icon 8 princess 29. Dezember 2006 um 2:12 Uhr

    …irgendwie klingt das alles ein bisschen nach sekte, oder selbsthilfegruppe. der unterschied ist nicht so groß.

    ich finde es komisch, das einige hier so tun, als hätte smp eine revolution ausgelöst. es gibt leute die bereits so leben wie sie wollen, trotzdem sie immer an genannte einschränkungen stoßen.
    natürlich wäre es schöner ohne diese einschränkungen, aber die reaktionen auf deinen beitrag wirken teils fake. kommt jetzt der lange-umarm-trend? bildet sich jetzt ein freund*innenkreis aus sich bekennenden kuschelnden?
    versteh mich nicht falsch, ich vertrete vieles aus der broschüre, die du zitiertest. ich glaube aber nicht an die plötzliche einreißung der mauern. dazu denke ich wohl zu realistisch und habe wohl schon zu oft die blicke eben derer gespürt, die dies hier verlautbaren.

  9. Gravatar Icon 9 ichso 29. Dezember 2006 um 11:56 Uhr

    nich reden sondern machen!ich denke,es ist nichts falsches daran,anderen menschen zu sagen,dass sie gemocht werden oder etwas besonderes sind oder was mensch eben für sie fühlt.wenn die reaktion nicht die schönste ist,dann liegt das einerseits an der erwartungshaltung mögenderseits, andererseits auch einfach an verunsicherung gemochterseits.spielt aber keine rolle.mensch sollte das vorwiegend für sich tun.also,nicht fürs ego oder sonstwas.aber wenn mensch die chance auf ein schönes gefühl geboten bekommt und ablehnt,dann verpasst er/sie was.in den bäuchen mögenderseits kann sich trotzdem ein warmes gefühlchen ausbreiten,weil mensch eben tut,wonach ihm/ihr ist und sich keine zwänge auferlegen lässt und zumindest anderen die möglichkeit geboten hat,etwas schönes zu erleben.ich finde es aber auch irgendwie seltsam,dem ganzen einen revolutionären charakter zu geben.worin besteht die revolution menschen in den arm zu nehmen,die ich mag?natürlich kommt es mir auch manchmal so vor,aber je absurder ich es da stehen lasse,desto absurder ist es,es zu tun.liebe ist eine selbstverständlichkeit.ich wünsch euch was.

  10. Gravatar Icon 10 selbstmordparty 31. Dezember 2006 um 14:40 Uhr

    hey princess,

    ich schreib ja davon das sich in meiner persönlichen umgebung und freundeskreis schon was ändert/geändert hat oder zumindest eine „noch bessere stimmung“ herrscht, was natürlich nix mit nem blogbeitrag sondern in erster linie mit persönlichen gesprächen zu tun hat. revolution? nein! alles was ich geschrieben habe waren persönliche empfinden die durchaus anstöße geben können/sollen oder auch nicht. freundinnenkreis der kuschelnden? nein auch das is ja z.b. nicht das was ich für mich persönlich will.

    ach ja zu den „fakes“, da ich so gut wie alle kenne die mich so persönlich „angeschrieben“ haben und ich mit einigen dieser menschen auch schon irgendwie im reallife mal darüber gesprochen habe sind sie zumindest für mich KEIN fake.

    liebe grüße le smp

  11. Gravatar Icon 11 selbstmordparty 31. Dezember 2006 um 14:42 Uhr

    @ ichso

    „aber wenn mensch die chance auf ein schönes gefühl geboten bekommt und ablehnt,dann verpasst er/sie was.“

    hätte mensch wohl nicht schöner sagen können…

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.