Reißt die Mauer(n) nieder.

Mal wieder hungrig von einer Party nach Hause gegangen, getanzt, geschwitzt, gesoffen, viele nette, wunderbare Menschen getroffen. Dann das coming down. Nach der Euphorie ist vor der Depression. Mal wieder. Noch berauscht von eurer Anwesenheit und im nächsten Moment einsam. Und allein zu Hause mit Gedanken der Sinnlosigkeit und der Resignation. Trotz Rausch, Musik, Tanz seid ihr – wie so oft – distanziert geblieben.
Jenseits der ritualisierten Begrüßungsumarmung scheint keine Zärtlichkeit möglich, ausser mensch hat sie sich per Beziehung quasi vorreserviert. Auch die mit den antiprüden und dekonstruktivistischen Ansprüchen lassen nichts als Distanz spüren.

immer das gleiche. coole party, coole leute, doch die mauer hält. ich will auch nicht mit jeder oder jedem reden geschweige denn will ich allen zuhören & in die arme fallen wenn sie mal wieder mehr als 3 bier getrunken haben. aber es gibt doch so viele menschen die es echt wert sind sie kennenzulernen. doch die mauer hält. ein schutzwall der ja durchaus berechtigung hat und zur abwehr von aufdringlichkeiten sicher seinen nutzen hat. doch was wenn es einem nicht darum geht mit einer blöden anmache bei irgendwem zu landen? was wenn da ein wirkliches interesse an dem menschen ansich besteht? die mauer hält!

wäre es nicht toll wenn zwischenmenschliche beziehungen nicht nur aus „hallo“ & „tschüß“ bestehen würden. wenn eine umarmung auch mal 10 sekunden länger dauern kann OHNE das einem beim anblick der umstehenden sofort ein getuschel und geflüster auffallen würde? wäre es nicht schön, das machen zu können worauf mensch lust hat ohne darüber nachdenken zu müssen vor wem man sich als nächstes rechtfertigen und/oder rede und antwort gestehen muss? wäre es nicht total schnieke wenn bewertung und definition denen vorbehalten bleibt die es wirklich was angeht? das wär`doch mal was…

…reißt die mauer(n) nieder.


28 Antworten auf „Reißt die Mauer(n) nieder.“


  1. Gravatar Icon 1 andersleben 17. Dezember 2006 um 20:50 Uhr

    ja das wäre echt cool, wenn es mal keine mauer(n) geben würde, es ist aber echt so wie du geschrieben hast, dass wenn du zB mal mit einer person länger redest als „normal“ oder unter 4 augen wird gleich gefragt über was gesprochen wurde und und und

  2. Gravatar Icon 2 tee 17. Dezember 2006 um 21:17 Uhr

    hach ja… recht haste.
    erinnerte mich stark an das hier

    gute edit-funktion, ick lob dir.

    kam mir gleich so bekannt vor.
    hab ich doch glatt den link übersehen…

  3. Gravatar Icon 3 umbrella 17. Dezember 2006 um 23:20 Uhr

    ach mensch
    wer ist denn da so depressiv???
    Recht hast du trotzdem!
    Mauern einreißen und Blumenkästen bauen (ist mir gerade so eingefallen, habe aber nicht den geringsten schimmer, was die damit zu tun haben)!!

  4. Gravatar Icon 4 selbstmordparty 17. Dezember 2006 um 23:39 Uhr

    ne ne, „depressiv“ werde ich angesichts dieser immerwiederkehrenden situationen schon lange nicht mehr. höhö…

  5. Gravatar Icon 5 frl.zucker 18. Dezember 2006 um 0:06 Uhr

    recht hast du! sehr.

    ps: VIELLEICHT ist die distanz aber zusätzlich auch noch auf andere sachen zurückzuführen?! á la „just because i don‘t say anything doesn‘t mean i don‘t like you“ oder so.

  6. Gravatar Icon 6 noergel 18. Dezember 2006 um 0:25 Uhr

    mich erinnert das vorallem hieran:
    http://www.rockoschamoni.de/sounds_zum_hoeren/mauern.mp3

    also nimm das ganze doch mit humor. und um meinem lieblingshobby nachzukommen: „wie mensch in den wald hereinruft, so schallt es heraus.“ und dazu hast du das überraschungsmoment auf deiner seite. also überwältige doch einfach mal einen menschen mit deiner offenheit.
    ich hab das selbst vor ner weile erlebt, als quasi-opfer… sehr toll.
    also nicht traurig sein – eine_r muss den anfang ja machen

  7. Gravatar Icon 7 deine mutter 18. Dezember 2006 um 1:16 Uhr

    schön geschrieben. *smp-11-sekunden-drück*

  8. Gravatar Icon 8 linear 18. Dezember 2006 um 9:05 Uhr

    an noergel

    es is ja eben nich so leicht das mit humor zu sehen, wenn mensch dumm angelabert und irgendwann is mensch es auch nur noch leid zwanzig mal in den wald zu rufen nur um mal ein zaghaftes hallo zurueck zu kriegen, dann werden die kontakte gleich mehr oder weniger auf die personen beschraenkt die mensch sowieso schon gut genug kennt um keine bzw einschaetzbare enttaeuschungen erleben zu muessen, wenig is im zwischenmenschlichen bereich naemlich schwerer zu ertragen als zuneigung die nicht erwidert wird, da mensch den vermeintlichen fehler, der ja der logik nach vorhanden sein muss, wieso sollte mensch dann sonst keine zuwendung erfahren, zwanglslaeufig bei sich selbst sucht, hmm keine ahnung ob ihr versteht was ich meine

  9. Gravatar Icon 9 classless 18. Dezember 2006 um 10:57 Uhr

    Tja, es ist ein schmaler Grat zwischen Grenzüberschreitung und Regression.

  10. Gravatar Icon 10 noergel 18. Dezember 2006 um 14:41 Uhr

    klar versteh ich was du meinst. ob wenig wirklich besser zu ertragen ist, wage ich zu bezweifeln, nichts ist es auf jeden fall.
    aber ist nicht gerade das teil des problems? also warum musst ich zurück gemocht werden, um andere mensch zu mögen? und ihnen das zu zeigen? also ich denke das ist nicht unbedingt nötig. mir fällt halt immer auf, dass sich alle beklagen, die mensch in deutschland seien so kalt und woanders sei es ja viel besser, aber wenn du dich dann mal umguckst, sind die leute die sich am meisten aufregen, die mit den härtesten fressen. klar, das kommt von der vielen enttäuschen und so. und ich bin da kein bisschen anders. aber um noch ein sprichwort zu dreschen: „es gibt nichts gutes, außer mensch tut es“.

    naja, und wenn euch geliebt/gemocht/geirgendwast werden wichtig ist, fangt an euch selbst zu lieben! :D hihi, das klingt bescheuert, aber es ist mein ernst. wer sich selber hasst, projeziert das auch immer auf sich, dass andere so über eine_n denken würden. andersrum funktioniert das genauso. das finden zwar viele bestimmt komisch, aber ich glaube nicht, dass es unbedingt in der klassischen „selbstverliebtheit“ enden muss. also klar, ich benutze die selben worte, aber mit ner gehörigen portion selbstironie ändert sich vieles…
    naja, meine wirren – gut gelaunten – gedanken

  11. Gravatar Icon 11 graf zahl 18. Dezember 2006 um 21:54 Uhr
  12. Gravatar Icon 12 fübar 19. Dezember 2006 um 16:21 Uhr

    ich geb dir recht. mir fehlen auch immer ma diese kleinigkeiten die alles noch schöner machen können, wie z.b. eine spontane knuddel-“orgie“,eine unerwartete SMS wo steht wie lieb man sich hat oder eine andere zärtliche gestik.
    aber vieleicht stelle ich einfach zu emotionale ansprüche.

    die mauer steht….

    grüße

  13. Gravatar Icon 13 selbstmordparty 19. Dezember 2006 um 16:35 Uhr

    aaaalso…

    wollte nur nochmal festhalten das diese situationen, für mich kein so großes problem mehr darstellen, da ich mich damit mmittlererweile…irgendwie…“abgefunden“ habe. depressiv war ich deswegen auch noch nie…denke ich jedenfalls. wollte das thema nur nochmal aufleben lassen da ich weiß das es da auch noch andere liebe menschen gibt, die dieser „erkenntnis“ noch nicht so lange auf dich schliche gekommen sind und ihnen damit auch ein wenig mut machen. „wir“ sind also nicht allein und das ist gut zu wissen.

    und irgendwie hats frl.zucker ja auch auf`n punkt gebracht…

    “just because i don’t say anything doesn’t mean i don’t like you”

    lg le smp

  14. Gravatar Icon 14 frl.zucker 19. Dezember 2006 um 18:00 Uhr
  15. Gravatar Icon 15 mr. french 19. Dezember 2006 um 22:56 Uhr

    dann stimmt das gerücht also doch: du bist ein trauriges, dickes, kleines mädchen. es wird nicht geweint: probleme lösen!

  16. Gravatar Icon 16 Kanzler 20. Dezember 2006 um 13:11 Uhr

    @mr. french

    …du hast absolut keine ahnung

  17. Gravatar Icon 17 nOel 20. Dezember 2006 um 15:05 Uhr

    du mal was anderes…wenn ich das richtig sehe wird das mit den klebern nichts oder? falls ja sag mir bitte nochmal bescheid, da mein erstes motiv auf weihnachten bezug nimmt--> das ist danach ja dann witzlos… was ist da überhaupt los?….grüße

  18. Gravatar Icon 18 selbstmordparty 20. Dezember 2006 um 15:12 Uhr

    genau…ein trauriges, dickes, kleines mädchen.

  19. Gravatar Icon 19 you know 20. Dezember 2006 um 16:31 Uhr

    verdammt was ist mit den aufklebern…antworten, nein besser, mal ne klare ansage!

  20. Gravatar Icon 20 Vorsicht: Kitsch! 22. Dezember 2006 um 0:14 Uhr

    Der Panther

    Im Jardin des Plantes, Paris

    Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
    so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
    Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
    und hinter tausend Stäben keine Welt.

    Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
    der sich im allerkleinsten Kreise dreht,
    ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
    in der betäubt ein großer Wille steht.

    Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille
    sich lautlos auf -. Dann geht ein Bild hinein,
    geht durch der Glieder angespannte Stille -
    und hört im Herzen auf zu sein.

    Rainer Maria Rilke, 6.11.1902, Paris

  21. Gravatar Icon 21 Hugsforhuging 23. Dezember 2006 um 5:03 Uhr

    I really think so too
    auch wenn es natürlich stimmt das es ein verdammt schmaler Grat zwischen Grenzüberschreitung und Regression ist (huhu to classless)
    but vielleicht ist es ja doch irgendwann nochmal so weit dass der “Verein freier Menschen” in freier Assoziation zueinander garnicht mehr so unrealistish erscheint

  22. Gravatar Icon 22 selbstmordparty 23. Dezember 2006 um 7:27 Uhr

    @ hugs

    das mit der grenzüberschreitung sollte sich in so fern von alleine erledigen, als das ja jede und jeder immer nur so weit gehen sollte wie er oder sie sich wohl fühlt. das wichtigste ist dabei das mensch miteinander redet. nur wenn sich beide wohlfühlen bei dem was sie tun macht das überhaupt sinn.

    ps.: du schreibst um 5:03…..krasse electro party?

  23. Gravatar Icon 23 nOel 23. Dezember 2006 um 16:48 Uhr

    hallo?…kleber.?!

  24. Gravatar Icon 24 PrinzessinKonzuela 24. Dezember 2006 um 0:22 Uhr

    OHHHHHHHHH JA DAS WÄRE WIRKLICH TOLL!
    weißt du wie oft ich schon deprimiert nach einer party oder nach einem
    großen spaziergang nach hause gegangen bin und exakt das gleiche( nur nicht ganz so schön ausgedrückt) gedacht habe?***teilweise zensiert durch smp***
    mir standen die tränen in den augen als ich deinen wirklich sehr ehrlichen und traurigen eintrag gelesen habe!
    ohh jee,ich kann gar nicht glauben ,dass sich jemand so fühlt wie ich in dieser kalten-links-sein-bedeutet-cool-und-unnahbar-sein-welt!und du hast die umarmungen angesprochen,also wirklich sogar ziemlich gute freunde von mir umarmen mich zur begrüßung mit dieser pahh halbherzigen,abweisenden,roboterumarmung! wisst ihr welche ich meine?
    1m abstand ,arm einknicken und auf die schulter klopfen,aber nur ganz leicht!! GRAUSAM!!!
    wirklich ich bin auch dafür,dass wir uns jetzt alle so geben sollten wie wir sind,ohne im hinterkopf haben zu müssen“ohh was, wie mache ich mich grade zum affen“ nur weil mensch mal jemanden,weil er/sie interessant ist und nicht weil mensch was mit ihm/ihr haben will anspricht,eifach nur um die person kennen zu lernen!!
    ich finde deine idee super_______(hier würde ich jetzt ja den spitznamen hinschreiben,den ich dir gegeben habe,als du nicht mit mir MIDDLEPOINT-DANCEN machen wolltest,aber ich glaube das würde deine identität entlarven und das wollen wa ja nüsch)
    wirklich und ganz ehrlich
    REISST DIE MAUER NIEDER!!!weg mit der vorgespielten coolnes und der
    zum schutz verwendeten unnahbarkeit/kühlheit!!
    auf die nächste, hoffentlich ganz anders,ohne nachher deprimiert nach hause gehen zu müssen,verlaufende party ohne mauer!!!!!
    hochachtungsvoll
    Prinzessin Konzuela

  25. Gravatar Icon 25 aron 24. Dezember 2006 um 14:22 Uhr

    Frohe Weihnachten wünsch ich dir smp und natürlich allen die diesen tollen blog besuchen, vorausgesetzt ihr feiert es….

  26. Gravatar Icon 26 PrinzessinKonzuela 24. Dezember 2006 um 23:52 Uhr

    ja ich habe kräftig gefeiert,trotz meines nichtglaubens!
    dir natürlich auch frohe weihnachten unbekannter aron!!

  27. Gravatar Icon 27 andersleben 26. Dezember 2006 um 10:53 Uhr

    @smp: mal was andres, warum schreibst du nich mehr soviel aus deinem täglichen leben wie du es bei myblog gemacht hast, ich vermisse das ein wenig hihi

  28. Gravatar Icon 28 öhmmmm 25. April 2007 um 9:17 Uhr

    umarmen is doch was schönes! der mensch hat nur anhand seiner coooooolness verlernt einfach nur herdentier zu sein.. stattdessen sind frisuren wichtiger

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.