Archiv für Dezember 2006

Meine Disco ist auch Deine Disco.

disco

ich habe diese woche eine exkursion durchs berlin-brandenburger nachtleben gemacht! 5 tage am stück nicht vor 5:30 meine wohnung betreten und viel zu wenig geschlafen! aber es hat sich gelohnt.

gereicht hat es von partys mit dicken türstehern in irgendwelchen „szene-szene-szene-clubs“ über „bernauer privatpartys“ bis hin zum tanzen auf nem schiff zu schlechter musik gepaart mit sexualsiertem balzgetanze nicht nur männlicherseits, prügelnden deutschlandspacken die ja „nichts dafür können das 9millionen juden vergast wurden aber trotzdem stolz auf ihr land sind“ und nächtlichen kunstattacken auf gegenstände meiner freien wahl. diskussionen über mein „nicht-drogen-konsum“ der mir im übrigen viel geld ausgeben erspart hat!

dann noch einen persönlichen rekord gebrochen, bei dem ich erst nach dem 7ten becher (0,35l) apfel/orangensaft pinkeln musste. also erst nach 2,45 litern!

so, das waren jetzt genug internas. wünsche euch morgen/heute einen netten abend – macht was draus.

und noch was auf die ohren!

Reißt die Mauer(n) nieder. Teil 2

…reflektion, feedback und andere schöne dinge.

nach meiner auforderung zum zertrümmern von mauern in form eines beitrages hat sich, mensch mag es kaum glauben, so einiges geändert. ich weiß jetzt nochmehr wie vorher das es auch noch einige andere menschen gibt die sich damit herumplagen. außer erneuter reflektion zu diesem thama meinerseits, gab es auch super positives feedback zu meinem beitrag und das nicht nur virtuell.

„hey, ich hab da einen text auf deinem blog gelesen – so habe ich das noch nie gesehn!“

das macht mut – ich hoffe nicht nur mir!

ps: es ist super schön jemandem zu sagen wie sehr man ihn mag.

Reißt die Mauer(n) nieder.

Mal wieder hungrig von einer Party nach Hause gegangen, getanzt, geschwitzt, gesoffen, viele nette, wunderbare Menschen getroffen. Dann das coming down. Nach der Euphorie ist vor der Depression. Mal wieder. Noch berauscht von eurer Anwesenheit und im nächsten Moment einsam. Und allein zu Hause mit Gedanken der Sinnlosigkeit und der Resignation. Trotz Rausch, Musik, Tanz seid ihr – wie so oft – distanziert geblieben.
Jenseits der ritualisierten Begrüßungsumarmung scheint keine Zärtlichkeit möglich, ausser mensch hat sie sich per Beziehung quasi vorreserviert. Auch die mit den antiprüden und dekonstruktivistischen Ansprüchen lassen nichts als Distanz spüren.

immer das gleiche. coole party, coole leute, doch die mauer hält. ich will auch nicht mit jeder oder jedem reden geschweige denn will ich allen zuhören & in die arme fallen wenn sie mal wieder mehr als 3 bier getrunken haben. aber es gibt doch so viele menschen die es echt wert sind sie kennenzulernen. doch die mauer hält. ein schutzwall der ja durchaus berechtigung hat und zur abwehr von aufdringlichkeiten sicher seinen nutzen hat. doch was wenn es einem nicht darum geht mit einer blöden anmache bei irgendwem zu landen? was wenn da ein wirkliches interesse an dem menschen ansich besteht? die mauer hält!

wäre es nicht toll wenn zwischenmenschliche beziehungen nicht nur aus „hallo“ & „tschüß“ bestehen würden. wenn eine umarmung auch mal 10 sekunden länger dauern kann OHNE das einem beim anblick der umstehenden sofort ein getuschel und geflüster auffallen würde? wäre es nicht schön, das machen zu können worauf mensch lust hat ohne darüber nachdenken zu müssen vor wem man sich als nächstes rechtfertigen und/oder rede und antwort gestehen muss? wäre es nicht total schnieke wenn bewertung und definition denen vorbehalten bleibt die es wirklich was angeht? das wär`doch mal was…

…reißt die mauer(n) nieder.

Berlin Streetart!

Da hat der just mal wieder an`ne knöppe gedreht und ein super video produziert. Das ganze ist zusammen mit einer neuen video“sektion“ auf reclaim your city.net online gegangen….also mal vorbeischaun!

Antisemitismus ist sehr wohl eine Meinung? Teil 2

oder auch „der albtraum ohne ende“

heute hatte ich die möglichkeit mir die gesammte neue collection von thor steiner an nur einer einzigen person „bewundern“ zu können. dieser saß mir gegenüber und gab mir schnell zu verstehn das „ausländer“ nicht seine feunde sind und das sowieso alles schwul ist.

wiedermal ein auszug…

es ist 10 uhr, nur zu viert sitzen wir in einem raum…Technische mathemaik liegt vor uns…

Atzepeng: (öffnet das mathebuch) …höhö…nen judenstern!
ich: das ist kein judenstern sondern wenn überhaupt ein davidstern!( konnte nichtmal einen 5 zackigen stern von einem 6 zackigen unterscheiden)
Atzepeng + Banknachbar: dann is es eben ein russenstern! der russenstern war ein pentagramm…dit waren wohl alles satanistische fanatiker…(lautes lachen)
ich:(kopfschüttel)
Atzepeng: fang nicht schon wieder damit an…zieh am besten nach israel…
ich: Halt einfach die klappe.
Atzepeng: ick würde als erstes gegen die klagemauer kacken…(lautes lachen)…oder nem rabibi(zitat!sic!) die locken anzünden…(lautes lachen)….schalömchen…rabibi…(lautes lachen)
ich: (die zähne zusammengebissen sonst wäre die situation bestimmt….)
Atzepeng: und jetz hör mir mal zu…mein kind muss mit den ganzen schwarzhaarigen & verklebten zigeunerkindern auf einem spielplatz spielen. ich bezahle ein haufen kitageld für mein kind und meine tochter bekommt nichtmal laktosefreies essen. die ganzen zigeunerkinder kriegen aber ihren moslemfraß…sind wir hier noch in unserem land?oder was?
Ich: (versuche gerade ihm was zu erklären, da haut er mit der faust auf den tisch…um mich einzuschüchtern)

wieder nur ein kleiner auszug aus 8 stunden krassem antisemtismus….homophobie und sexismus pur! ich berichte weiter…nen tonmitschnitt wäre wirklich mal super….ich werd das ma versuchen.

Antisemitismus ist sehr wohl eine Meinung?

…so unglaublich es klingen mag, so wurde heute in meier arbeitsamt-maßnahme argumentiert, weil ich mich gegen verdammt ekeliges antisemitisches und homophobes gehabe zur wehr gesetzt habe.

gesprächsauszug…

er: (sieht im internet eine israelfahne) boah da muss ich mir gleich die häde waschen…
ich: warum das denn?
er: das stinkt nach..
ich: nach was?
er: nach J U D E N…
ich: was ist das denn für ein schwachsinn.
er: ich mag die einfach nicht…
ich: wer sind denn die?
er: ich habe lange für die gearbeitet und kann mir ja wohl ne meinung bilden…
ich: antisemitismus ist keine meinung!
5 andere aus der klasse: is es doch, das musst du akzeptieren…
er: für die juden sind wir doch auch alle nazis.
ich: jetzt denkste mal kurz darüber nach was de da gerade gesagt hast….reflektieren schadet nicht.
er: hör doch auf zu diskutieren! du willst doch immer nur anders sein wie alle anderen. wie die mitläufer die sich in ihr friedrichshain zurückziehn, sich ihre verlausten haare nicht kämmen und alle wände beschmieren!
ich: kennst du denn jemanden oder hast du dich mit leuten, die du gerade mit vorurteilen bestückt umschrieben hast, schon mal unterhalten?
er: ich habe auch was dagegen das du kein fleisch ißt! außerdem voll die schwule diskussion!
ich:(komme nicht mehr zu wort weil genau 8 leute gleichzeitig auf mich einreden…à la…wie: wir wollen dich nur auf den richtigen weg bringen, du musst dich eingliedern, hör doch mal auf zu diskutieren)
einwurf aus der hinteren ecke: apropo schwul…sach mal weißt du eigentlich ob schwule vaganer auch schlucken dürfen?

kleiner, unvollständiger auszug aus zehn minuten…

ich leide höllenqualen.

ps: vielleicht schaff ich es die nächsten wochen mal einen kleinen tonmitschnitt liefern zu können..